1. Startseite
  2. Politik
  3. FDP-Chef Lindner erhöht Druck auf Scheuer

PKW-Maut

23.10.2019

FDP-Chef Lindner erhöht Druck auf Scheuer

FDP-Chef Christian Lindner: "Wenn fahrlässig Millionen Euro Steuerzahlergeld verschleudert wurde, wäre Scheuer nicht zu halten."
Bild: Sebastian Gollnow, dpa

Exklusiv Verkehrsminister Scheuer muss vor den Untersuchungsausschusses. Lindner sagt: Wenn fahrlässig Millionen Steuerzahlergeld verschleudert wurden, "ist Scheuer nicht zu halten".

Einen Tag vor der geplanten Einsetzung eines Untersuchungsausschuss zum Debakel um die Pkw-Maut hat FDP-Chef Christian Lindner den Druck auf CSU-Bundesverkehrsminister Scheuer erhöht. Wenn tatsächlich hohe Schadenersatzansprüche gegen die Bundesrepublik wegen eines fahrlässigen Verhaltens des Bundesverkehrsministers entstünden, sei ein Rücktritt Scheuers unausweichlich, sagte der FDP-Vorsitzende unserer Redaktion.

Lindner: Die FDP war bei der Maut immer skeptisch

 „Wir waren bei der CSU-Rachemaut immer skeptisch, aber hier wurden möglicherweise fahrlässig Millionen Euro Steuerzahlergeld verschleudert“, sagte Linder. „Wenn sich das bestätigt, wäre Herr Scheuer nicht zu halten“, betonte der FDP-Chef.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren