1. Startseite
  2. Politik
  3. FDP-Vize Kubicki sieht Grüne vor neuem Flügelstreit

Debatte um Enteignungen

16.04.2019

FDP-Vize Kubicki sieht Grüne vor neuem Flügelstreit

Der FDP-Vize Wolfgang Kubicki schätze Robert Habeck aus der gemeinsamen schleswig-holsteinischen Regierungszeit für seinen Pragmatismus.
Bild: Michael Kappeler, dpa

Exklusiv Habeck habe Schwierigkeiten Fundis und Realos zusammenzuhalten. Zum Pragmatismus des Grünen-Chefs passe das nicht, meint Kubicki.

FDP-Vize Wolfgang Kubicki sieht angesichts der Debatte um Enteignungen von Wohnkonzernen die Grünen vor neuen Flügelstreit. Parteichef Robert Habeck lasse zu sehr von den Linken in seiner Partei treiben, sagte Kubicki unserer Redaktion. Er kenne und schätze Habeck aus der gemeinsamen schleswig-holsteinischen Regierungszeit eigentlich für seinen Pragmatismus.

"Dass er trotzdem Enteignungen das Wort redet, deutet darauf hin, dass er mit den grünen Umfragehöhenflügen langsam Schwierigkeiten bekommt, Fundis und Realos in seiner Partei zusammenzuhalten", sagte der FDP-Politiker. Habeck wisse genau, "dass eine Enteignung von bestehendem Wohnraum keinen neuen Wohnraum schafft und er weiß auch, dass vor allem die Grünen vor Ort die Schaffung von neuem Wohnraum verhindern", betonte Kubicki, "so zum Beispiel in Berlin".

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Die Grundrente sollen Rentner bekommen, die 35 Jahre lang gearbeitet und Beiträge bezahlt haben, aber trotzdem nur Mini-Renten beziehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
"Luftbuchungen"

Scharfe Kritik aus der Union an Grundrenten-Plänen der SPD

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden