Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Feuersbrunst: Medienarbeit: Putin bekämpft Brände persönlich

Feuersbrunst
10.08.2010

Medienarbeit: Putin bekämpft Brände persönlich

Putin medienwirksam im Löschflugzeug.

Regierungschef Wladimir Putin hat sich nun höchstpersönlich als Feuerbekämpfer betätigt. Natürlich höchst medienwirksam.

Angesichts des schwindenden Vertrauens der Russen in sein Management der Brandkatastrophe hat sich Regierungschef Wladimir Putin nun höchstpersönlich als Feuerbekämpfer betätigt.

Der Ministerpräsident zeigte sich am Dienstag im russischen Fernsehen als Copilot an Bord eines Löschflugzeugs, das über zwei Brandherden rund 200 Kilometer südöstlich von Moskau seine Wasserladung abwarf. Die Nachrichtenagentur Ria Nowosti berichtete, dass Putin nach einer "Blitzeinführung" in die Technik des Löschflugzeugs zielgenau den Abwurf der Wasserladung in der Region Rjasan steuerte. Die Feuer wurden demnach gelöscht.

Putin hatte sich bereits in der Vergangenheit immer wieder durch starke Posen in Szene gesetzt. So zeigte er sich beispielsweise an Bord eines Jagdflugzeuges und tauchte mit einem U-Boot durch die Tiefen des Baikalsees. Angesichts der seit Wochen anhaltenden Waldbrände ist das Vertrauen der Bevölkerung in die politische Führung gesunken. Dem Umfrageinstitut FOM zufolge sank auch die Zustimmungsrate für Putin auf den niedrigsten Stand seit Juli 2008.

Ausgelöst wurden die seit Wochen im europäischen Teil des Russlands wütenden Waldbrände durch eine beispiellose Hitzewelle mit Temperaturen von fast 40 Grad Celsius. Vor dem Hintergrund dieser Rekordhitze kritisierten die russischen Kartellbehörden am Dienstag die überteuerten Preise von Ventilatoren und Klimageräten und nahmen angesichts der unnatürlichen Preissteigerung Ermittlungen auf. Die Preise für einen Ventilator stiegen innerhalb eines Monats um ein Vielfaches - von umgerechnet 9 Euro im Juni auf mittlerweile 63 Euro. In Fachgeschäften kosten preiswerte Modelle mittlerweile rund 200 Euro. afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.