1. Startseite
  2. Politik
  3. "Forbes": Merkel erneut die mächtigste Frau der Welt

US-Magazin

05.12.2018

"Forbes": Merkel erneut die mächtigste Frau der Welt

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zum achten Mal zur mächtigsten Frau der Welt gekürt worden.
Bild: Jean-Francois Badias, dpa (Archiv)

Im achten Jahr in Folge kürte das US-Magazin die Bundeskanzlerin zur mächtigsten Frau der Welt. Der zweite Platz ging an die britische Permierministerin May.

Kurz vor ihrem Abschied als CDU-Vorsitzende ist Bundeskanzlerin Angela Merkel vom US-Magazin Forbes erneut als mächtigste Frau der Welt benannt worden. Merkel bleibe de facto die "Anführerin von Europa", konstatierte die Zeitschrift am Dienstag.

Den Spitzenplatz in der Liste der 100 mächtigsten Frauen nimmt Merkel damit im achten Jahr in Folge ein. Insgesamt ist es das 13. Mal, das sie die berühmte Liste anführt.

Forbes würdigte die 64-jährige Kanzlerin für die "eiserne Entschlossenheit", mit der sie sich US-Präsident Donald Trump entgegenstelle und "mehr als eine Million syrische Flüchtlinge" in ihr Land gelassen habe. Die "große Frage" sei nun, wer und was nach ihr kommen werde, wenn sie aus dem Amt der Regierungschefin ausgeschieden sei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

US-Magazin Forbes: Britische Permierministerin belegt Platz zwei

Den zweiten Platz in der Liste nimmt wie im Vorjahr die britische Premierministerin Theresa May ein, trotz ihrer akuten Probleme mit dem Brexit. Auf Platz drei folgt die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Dahinter stehen die Chefin des US-Autoherstellers General Motors, Mary Barra, und die Vorstandsvorsitzende der US-Fondsgesellschaft Fidelity Investments, Abigail Johnson.

Die jüngste Frau in der Rangliste ist die US-Country- und Popsängerin Taylor Swift. Die 28-Jährige liegt auf Platz 68. Die älteste Frau in der Liste ist die 92-jährige britische Königin Elizabeth, die auf Rang 23 steht. (afp)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.12.2018

...….unter ihrer Leitung wurde mächtig viel Geld verplempert.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Dieses Bild zeigt den Vorfall zwischen der russischen Küstenwache und einem ukrainischen Marineboot. Foto: AP/Russia's Federal Security Service
Vierertreffen in Berlin

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket