Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Große Koalition: Julia Klöckners Waldstrategie löst Streit mit der SPD aus

Große Koalition
07.09.2021

Julia Klöckners Waldstrategie löst Streit mit der SPD aus

Streit in der Großen Koalition: Svenja Schulze (SPD, rechts) wirft Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) einen Verstoß gegen den Koalitionsertrag vor.
Foto: Wolfgang Kumm, dpa

Exklusiv Landwirtschaftsministerin Julia Klöckners (CDU) „Waldstrategie 2050“ sorgt für Streit. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) sieht einen Verstoß gegen den Koalitionsvertrag.

In der Großen Koalition ist ein Streit über die von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner für diesen Dienstag geplante Vorstellung der „Waldstrategie 2050“ ausgebrochen. SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze distanzierte sich gegenüber unserer Redaktion von Klöckners Papier und warf der CDU-Ministerin mit deren nicht abgestimmtem Alleingang einen Verstoß gegen den Koalitionsvertrag vor. „Im Koalitionsvertrag steht der Auftrag, dass es eine gemeinsame Waldstrategie der Bundesregierung geben soll, aber Frau Klöckner stellt nun etwas vor, bei dem sie nicht einmal den Versuch einer Abstimmung unternommen hat“, sagte Schulze unserer Redaktion. „Das ist sehr, sehr schade und eine verpasste Chance“, kritisierte die SPD-Politikerin.

Schulze wirft Klöckner eine Gesprächsverweigerung vor

„Wälder sind mehr als Holzfabriken, sie spielen eine entscheidende Rolle für den Klimaschutz und die Bewahrung der Artenvielfalt“, betonte Schulze und warf Klöckner eine Gesprächsverweigerung vor. „Darüber hätten wir gern mit ihr diskutiert, dazu war sie aber nicht bereit“, sagte Schulze.  „Jetzt muss sich die künftige Bundesregierung unter SPD-Führung um diese Aufgabe kümmern“, kündigte Schulze an. „Deutschlands Wälder stehen massiv unter Druck“, betonte die Umweltministerin. „Darum ist es so wichtig, das Holz nachhaltig zu nutzen, also besser für Möbel oder Holzhäuser als es in Kraftwerken zu verfeuern“, erklärte sie. „Wir brauchen klimastabile, vielfältige Mischwälder, Bäume müssen auch groß und alt werden dürfen“, sagte die SPD-Ministerin.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.