1. Startseite
  2. Politik
  3. Grüne sind erstmals beliebter als die Union, SPD historisch schlecht

Forsa-Umfrage

01.06.2019

Grüne sind erstmals beliebter als die Union, SPD historisch schlecht

Robert Habeck und seine Grünen sind laut einer Forsa-Umfrage mittlerweile beliebter als die Union.
Bild: Michele Tantussi, afp

Bei einer Forsa-Umfrage kommt die SPD lediglich auf eine Zustimmung von 12 Prozent. Auch die Union steckt Verluste ein - und wird von den Grünen überholt.

Die Europawahl 2019 stellte für die SPD einen vorläufigen Tiefpunkt dar - nun wird dieser offenbar noch unterboten. Bei der Wahl des neuen Europaparlaments erhielten die Sozialdemokraten in Deutschland lediglich 15,8 Prozent der Stimmen. Damit lag die SPD hinter der Union und den Grünen auf Platz drei. Im Vergleich zur letzten Europawahl bedeutete das Ergebnis heftige Verluste von 11,5 Prozent.

Andrea Nahles und die SPD sind derzeit nicht sonderlich beliebt. Nun ist Nahles zurückgetreten.
Bild: Wolfgang Kumm, dpa

SPD bei Umfrage auf historischem Tiefstand

Doch eine neue Forsa-Umfrage, in Auftrag gegeben von RTL und n-tv, zeigt: Für die SPD könnte es noch weiter abwärts gehen. Der aktuellen Erhebung nach liegen die Sozialdemokraten eine Woche nach Europa- und Bremenwahlen bei historisch schlechten 12 Prozent bundesweiter Zustimmung. Damit läge die SPD zwar immer noch auf dem dritten Platz der beliebtesten Parteien, aber auch nur noch einen Prozentpunkt vor der AfD, die der Forsa-Umfrage nach auf elf Prozent kommt. Nicht weit dahinter folgen FDP (acht Prozent) und Linke (sieben Prozent).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Doch auch die Union sieht sich mit schwindender Zustimmung seitens der Wähler konfrontiert. 26 Prozent der Wähler würden der Umfrage nach CDU und CSU wählen - fast drei Prozent weniger als bei der Europawahl. Als möglicher Grund für das schlechte Ergebnis gilt auch das unglückliche Handeln der CDU um Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer in den Sozialen Medien. AKK hatte auf einer Pressekonferenz außerdem gefordert, dass für "Meinungsmache", wie das Anti-CDU-Video von YouTuber Rezo strengere Regeln gelten sollten. Das stieß gerade bei jüngeren Menschen auf viel Kritik, schnell wurde der Vorwurf laut, AKK fordere eine Zensur bestimmter Meinungen.

Grüne sind laut Forsa-Umfrage beliebter als die Union

Die Grünen dagegen befinden sich der Forsa-Umfrage nach weiterhin im Aufschwung. 27 Prozent der Befragten würden den Grünen ihre Stimme geben - damit liegen sie einen Prozentpunkt vor der Union. Bei der Europawahl erhielten die Grünen 20,5 Prozent der Stimmen. Der Umfrage nach profitieren die Grünen bei ihrer aktuellen Beliebtheit vor allem von den bisherigen Nichtwählern und Unentschlossenen. Die seien mit den Reaktionen der Union und der SPD auf deren schwache Wahlergebnisse unzufrieden. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.06.2019

Eine gefühlte Beliebtheit bei Realitätsverlust ist lebensgefährlich!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren