Newsticker

Vertagung: EU bringt noch kein Corona-Rettungspaket zustande
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Hier sehen Sie die Pressekonferenz mit Altmaier und Scholz im Livestream

Corona-Krise

23.03.2020

Hier sehen Sie die Pressekonferenz mit Altmaier und Scholz im Livestream

Finanzminister Olaf Scholz (links) neben Wirtschaftsminister Peter Altmaier.
Bild: Michael Kappeler, dpa (Archiv)

Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Finanzminister Olaf Scholz äußern sich am Mittag zum Nachtragshaushalt 2020 sowie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise.

Die Corona-Krise hat nicht nur gesundheitliche Folgen, sondern auch wirtschaftliche. Um letztere abzumildern, plant die Bundesregierung eine Reihe von Maßnahmen. Finanziert werden sollen diese durch einen Nachtragshaushalt von 156 Milliarden Euro für 2020. Dafür will die Bundesregierung die Notfallregel bei der Schuldenbremse ziehen, um mehr finanziellen Spielraum zu haben.

Zum Nachtragshaushalt sowie den wirtschaftlichen Auswirkungen, die die Corona-Krise mit sich bringt, wollen sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Montagmittag um 12.30 Uhr äußern.

Hier sehen Sie die Pressekonferenz mit Altmaier und Scholz

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, könne Sie die Pressekonferenz mit Peter Altmaier und Olaf Scholz hier bei den Kollegen von Phoenix im Livestream verfolgen. (sli, mit dpa)

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus informieren wir Sie in unserem Live-Blog.

Wie verändert sich die Arbeit von Journalisten in Zeiten des Coronavirus? In einer neuen Folge unseres Podcasts geben wir einen Einblick.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren