1. Startseite
  2. Politik
  3. Immer mehr Frauen werden mit über 40 schwanger

Statistiken

03.09.2019

Immer mehr Frauen werden mit über 40 schwanger

Immer mehr Frauen bekommen erst sehr spät Kinder.
Bild: Waltraud Grubitzsch, dpa

Immer mehr Frauen in den 40ern werden schwanger. Woran das liegt, darüber lässt sich nur spekulieren.

Es gibt immer mehr Frauen, für die sich der Kinderwunsch erst sehr spät erfüllt. Was heißt hier sehr spät? Sie sind bereits über 40. Die amtlichen Statistiker in Wiesbaden nennen sie in ihrer Mitteilung etwas despektierlich „ältere Mütter“. 42.800 Babys haben sie im vergangenen Jahr zur Welt gebracht. Interessant dabei ist die Häufigkeit, mit der diese späten Geburten vorkommen.

Warum bekommen Frauen heutzutage erst so spät Kinder?

1990 haben 23 von 1000 Frauen mit über 40 ein Kind bekommen, 2018 waren es 88. Praktisch eine Vervierfachung. Die Mathematiker vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden fragen allerdings nicht im Einzelnen nach, woran das liegt. Sie rechnen nur.

Also muss man etwas spekulieren. Nehmen sich die Mütter mehr Zeit für den Beruf? Fehlt der richtige Partner? Erleichtert die moderne Medizin späte Schwangerschaften mit weniger Angst vor Komplikationen?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die andere Frage lautet, wie sich die Zahl Geburten generell entwickelt. Davon hängt auch ab, ob Deutschland weiter schrumpft. Da hat sich 2018 nicht viel geändert.

So viele Kinder werden in Deutschland noch geboren

Exakt 787.523 Kinder kamen zur Welt, 2600 mehr als im Vorjahr. Das Amt rechnet anhand dessen die durchschnittliche Kinderzahl der Frauen im Alter zwischen 16 und 49 Jahren aus und kommt hier auf einen Wert von 1,57.

Ist das viel? Vor 25 Jahren lag sie schon mal bei 1,25. Damals bekamen die Frauen in den ostdeutschen Ländern im Schnitt weniger als ein Kind. Damit die Bevölkerungszahl ohne Zu- oder Abwanderung gleich bleibt, bräuchte jede Frau 2,1 Kinder. Wieder ein rein theoretischer Wert. Denn manche kriegen kein Kind, manche deutlich mehr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren