Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Impfpflicht: EVP-Fraktionschef Weber unterstützt Söders Impfpflicht-Vorstoß

Impfpflicht
13.01.2021

EVP-Fraktionschef Weber unterstützt Söders Impfpflicht-Vorstoß

Manfred Weber unterstützt den Impfpflicht-Vorstoß.
Foto: Nicolas Armer, dpa

Exklusiv Der CSU-Europapolitiker sagt, ihn mache die mangelnde Impfbereitschaft in Alten- und Pflegeheimen nachdenklich. Weber fordert eine europaweite Offensive zur Steigerung der Impfakzeptanz.

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber unterstützt den Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder für eine Impfpflicht für Pflegekräfte in der Corona-Pandemie. „Es macht schon nachdenklich, dass offenbar gerade in den hochsensiblen und besonders betroffenen Bereichen, wie in Alten- und Pflegeheimen, keine ausreichend hohe Impfbereitschaft vorliegt“, sagte der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament unserer Redaktion. „Deshalb liegt Markus Söder richtig, dass er eine Debatte angestoßen hat, wie grundsätzlich höhere Impfzahlen erreicht werden können“, sagte Weber.

 

„Wenn wir die Pandemie und die massiven Einschränken zügig überwinden wollen, bleibt zum Impfen keine vernünftige Alternative“, erklärte der Europapolitiker. „Durch die Mutationen des Coronavirus haben sich die Wettläufe gegen die Zeit noch einmal verschärft“, fügte er hinzu. „Es braucht eine deutschland- und europaweite Impfoffensive und Steigerung der Impfakzeptanz, um schneller möglichst viele Menschen impfen zu können und die Pandemie zu überwinden“, betonte Weber. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.