Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Politik
  3. In diesen Ländern Europas gilt ein Burka-Verbot

Interaktive Karte

01.08.2019

In diesen Ländern Europas gilt ein Burka-Verbot

In den Niederlanden dürfen sich Bürger nicht verschleiern. Es gilt ein Verbot für "gesichtsbedeckende" Kleidung. Wer sich verhüllt, riskiert ein Bußgeld von mindestens 150 Euro.
Bild: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix Foto/AP (dpa)

In den Niederlanden ist am 1. August ein Burkaverbot in Kraft getreten. Wie ist die Situation in anderen europäischen Ländern? Die Verbote im Überblick.

Die Niederlande haben entschieden: "Gesichtsbedeckende" Kleidung wie Burkas oder Schleier dürfen seit dem 1. August nicht mehr in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Ämtern oder auch Bussen und Bahnen getragen werden. 14 Jahre lang wurde darüber diskutiert, nun ist das Gesetz in Kraft getreten.

Was bedeutet so ein Gesetz konkret für die Menschen in den Niederlanden? In welchen anderen EU-Staaten gelten ähnliche Verbote?

Und wie werden in den verschiedenen Ländern Verstöße gegen das Burka-Verbot bestraft? Das zeigen wir in unserer interaktiven Karte in der Übersicht.

 

Dänemark

Seit dem 1. August 2018 ist in Dänemark die Voll- und Gesichtsverschleierung in öffentlichen Räumen verboten. Hier droht ein Bußgeld in Höhe von rund 130 Euro, ab dem vierten Verstoß sogar über 1300 Euro.

Österreich

Seit dem 1. Oktober 2017 gilt in Österreich das sogenannte "Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz". Davon betroffen sind nicht nur Burkas und Nikabs, sondern auch andere gesichtsbedeckende Kleidungsstücke wie Mundschutzmasken. Dem Gesetz zufolge müssen die Gesichtszüge vom Kinn bis zum Haaransatz sichtbar sein.

Deutschland

In Deutschland wird seit Langem über ein Burka-Verbot diskutiert. Bisher gibt es lediglich ein Gesetz, dass verbietet, sein Gesicht im Straßenverkehr zu verhüllen.

Bulgarien

Seit 2016 ist es in Bulgarien verboten, sein Gesicht ganz oder teilweise in öffentlichen Räumen zu verschleiern. Eine der wenigen Ausnahmen sind Moscheen.

Frankreich

Als eines der ersten europäischen Länder hat Frankreich bereits 2011 ein Gesetz erlassen, das das Tragen von Burkas in öffentlichen Räumen verbietet. An Schulen ist bereits seit 2004 das Tragen von religiöser Kleidung verboten - das gilt auch für Kopftücher.

Belgien

Seit 2016 gilt in Belgien ein Burkaverbot in öffentlichen Räumen. Ausgenommen sind lediglich Gebetshäuser, im Beruf und im Sport.

Italien

In Italien gibt es kein flächendeckendes Burka-Verbot. Allerdings gibt es einzelne Städte und Regionen, so zum Beispiel Venetien und die Lombardei, in denen die Verschleierung in öffentlichen Gebäuden und Krankenhäusern verboten ist.

Schweiz

Auch in der Schweiz gibt es kein generelles Burkaverbot. Lediglich im Kanton Tessin trat 2016 ein Verschleierungsverbot in Kraft.

Spanien

Ähnlich wie in Italien gibt es kein allgemeines Burkaverbot in Spanien. Jedoch haben einzelne Regionen und Städte Verschleierungsverbote durchgesetzt, darunter auch Barcelona.

Niederlande

Nach rund 14-jähriger Debatte ist in den Niederlanden am 1. August 2019 das sogenannte Burkaverbot in Kraft getreten. "Gesichtsbedeckende" Kleidung wie Burkas oder Schleier dürfen nicht mehr in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Ämtern oder auch Bussen und Bahnen getragen werden. Es droht ein Bußgeld in Höhe von mindestens 150 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren