Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Politik
  3. In eigener Sache: Warum wir Behauptungen in regelmäßigen Faktenchecks überprüfen

In eigener Sache
03.09.2021

Warum wir Behauptungen in regelmäßigen Faktenchecks überprüfen

Im Internet kursieren viele Behauptungen, aber stimmen sie auch?
Foto: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

Unsere Redaktion veröffentlicht nun regelmäßig Faktenchecks - das heißt: Wir greifen Behauptungen, die kursieren, auf und überprüfen diese auf ihren Wahrheitsgehalt.

Wie informieren Sie sich über aktuelle Nachrichten? Recherchieren Sie selbst im Internet? Dann geht es Ihnen wie den meisten in Deutschland. Fast drei Viertel suchen im Internet nach Informationen. Das ist das Ergebnis einer Statistik der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse. Erst dahinter folgen Fernsehen, Zeitung und Radio.

Nun ist das Internet eine wunderbare Informationsquelle. Wenn man eine Frage hat, dauert es oft nur Sekunden bis zur Antwort. Allerdings kursieren im Netz auch zahlreiche Falschmeldungen und Behauptungen. Soziale Plattformen wie Facebook, Telegram und Co. handeln nur zögerlich bei offensichtlichen Fake News. Algorithmen und die dadurch entstehenden Filterblasen - das heißt: Nutzerinnen und Nutzer bekommen nur noch Nachrichten angezeigt, die die eigene Meinung stützen - sind ebenfalls ein Problem. Ein Problem, das in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hat.

Bundestagswahl: Menschen haben Angst vor Manipulationsversuchen

Am 26. September ist Bundestagswahl. Es dürfte eine der spannendsten und folgenreichsten Wahlen der vergangenen Jahrzehnte werden. Auch zu diesem Ereignis werden sich wieder viele Menschen im Netz informieren. 82 Prozent der Befragten einer Forsa-Umfrage haben angegeben, im Vorfeld der Bundestagswahl Angst vor Manipulationsversuchen durch Fake News zu haben.

Wir Journalistinnen und Journalisten haben dabei eine große Verantwortung und wir sehen uns verpflichtet, Behauptungen im Internet, die sich schnell verbreiten und etliche Menschen erreichen, zu prüfen und für Sie einzuordnen.

Faktenchecks prüfen keine Meinungen, sondern Behauptungen

Eine Sache ist dabei ganz wichtig: Faktenchecks prüfen keine Meinungen. Meinungsfreiheit ist eines der höchsten Güter unserer Demokratie. Ihre Grenzen regelt das Gesetz. Faktenchecks prüfen lediglich Behauptungen und folgen immer der Grundfrage: Stimmt das? Mal ist die Antwort eindeutig, mal gibt es nur Hinweise, die eine Antwort wahrscheinlicher machen. Eines ist jedoch sicher: Sie helfen gegen Fake News im Netz.

Aus diesem Grund veröffentlichen wir ab sofort immer freitags unter dem Titel "Fact Friday" einen Faktencheck zu einer Behauptung, die entweder regional oder überregional kursiert. Bis zur Bundestagswahl am 26. September werden wir uns vor allem auf Behauptungen rund um die Wahl fokussieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.