Newsticker

Spahn sieht Hinweise auf wirksame Corona-Medikamente
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Jens Spahn sagt für "Augsburger Allgemeine Live" ab

In eigener Sache

26.02.2020

Jens Spahn sagt für "Augsburger Allgemeine Live" ab

Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.
Bild: Kay Nietfeld/dpa

„Augsburger Allgemeine Live“ mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am morgigen Donnerstag (27.02.) muss leider entfallen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns sehr über Ihr große Interesse an unserer Veranstaltungsreihe „Augsburger Allgemeine Live“.  

Viele spannende Premieren-Abende konnten wir in dieser Reihe schon erleben – diesmal gibt es leider eine Premiere besonderer Art: mit großem Bedauern muss unser Gast seinen Auftritt kurzfristig absagen. Sie werden dies aber gewiss nachvollziehen können, denn Bundesgesundheitsminister und CDU-Politiker Jens Spahn – der am Donnerstagabend im Hotel Drei Mohren Rede und Antwort stehen sollte - ist leider angesichts der Situation in der CDU gerade von vielen Seiten beansprucht. Herr Bundesminister Spahn lässt sein großes Bedauern ausrichten, wir bemühen uns um einen Ersatztermin in der nahen Zukunft.

Natürlich werden wir Sie darüber sehr rasch informieren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich über unsere Newsletter etc. angemeldet hatten, werden wir auf der Liste für den neuen Termin behalten. Allen Besucherinnen und Besuchern, die eine Karte bei unserem Ticketservice erworben haben, werden wir die Kosten dafür natürlich erstatten.

Bleiben Sie uns und „Augsburger Allgemeine Live“ gewogen.

Mit der Bitte um Verständnis,

Ihr Gregor Peter Schmitz
Chefredakteur Augsburger Allgemeine

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren