Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Katholische Kirche: Kölner Missbrauchsskandal: Platzverweis für Kardinal Woelki?

Katholische Kirche
28.05.2021

Kölner Missbrauchsskandal: Platzverweis für Kardinal Woelki?

Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln, geht durch ein Spalier aus Gemeindemitgliedern, die ihm vor der Kirche St. Maria vom Frieden die Rote Karte zeigen. Woelki besucht die Gemeinde zu einem Krisengespräch.
Foto: Rolf Vennenbernd, dpa

Plus Das Erzbistum Köln kommt nicht zur Ruhe. Nun schickt Papst Franziskus apostolische Visitatoren ins Rheinland. Sie sollen sich vor Ort ein Bild machen.

So ist es immer in der katholischen Kirche: Wenn es schwierig, heikel oder brenzlig wird, richten sich aller Augen auf Rom. Der Papst soll es dann richten. In der grassierenden Krise des Erzbistums Köln, das wegen des Umgangs der Bistumsleitung mit dem Missbrauchsskandal seit Monaten nicht zur Ruhe kommt, waren es zuerst Bischöfe, die ihr Heil beim Heiligen Vater suchten: Der Hamburger Oberhirte Stefan Heße wollte im vorigen Herbst von den zuständigen päpstlichen Behörden wissen, ob er sich aus seinen fast zehn Jahren als Personalchef und Generalvikar von Kardinal Joachim Meisner etwas vorzuwerfen habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.