Newsticker
US-Regierung: Rückeroberung der Schlangeninsel Erfolg für ukrainisches Militär
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kita-Streik: Tarifverhandlungen für Erzieher werden fortgesetzt

Kita-Streik
02.06.2015

Tarifverhandlungen für Erzieher werden fortgesetzt

In Frankfurt am Main beteiligen sich mehr als 15.000 Menschen an einer Verdi-Demonstration.
Foto: Boris Roessler/dpa

Neue Verhandlungen: Arbeitgeber und Gewerkschaften versuchen heute erneut, sich auf eine zukünftige Arbeitsgrundlage zu einigen. Doch der Arbeitskampf geht vorerst weiter.

Im Tarifstreit um die Erzieher an kommunalen Kitas setzen Arbeitgeber und Gewerkschaften am Dienstag (9.30 Uhr) in Berlin ihre Verhandlungen fort. Zugleich geht der Arbeitskampf aber weiter. In Düsseldorf hat die Gewerkschaft Verdi mehr als 10 000 Kita-Erzieherinnen und Sozialarbeiter zu einer Demonstration aufgerufen (10.30 Uhr).  

Nach drei Wochen Kita-Streik hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschaften am Montag erstmals wieder an den Verhandlungstisch gesetzt. Die Gespräche dauerten bis zum späten Abend. Beide Seiten betonten ihren grundsätzlichen Einigungswillen, im Kernpunkt einer Verbesserung für alle Erzieher und Sozialarbeiter lagen sie aber noch weit auseinander. 

Kita-Streik: Streikdelegiertenversammlung von Verdi in Frankfurt am Donnerstag

Auch eine Ende der Gespräche am Dienstag gilt als wenig wahrscheinlich. Beide Seiten haben sich bereits den Mittwoch für eine Fortsetzung der Gespräche freigehalten. Am Donnerstag kommt dann die Streikdelegiertenversammlung von Verdi in Frankfurt/Main zusammen.

Unterm Strich fordern die Gewerkschaften zehn Prozent mehr für die rund 240 000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Kommunen. Die VKA bot Verbesserungen für einzelne Gruppen an.  AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.