Newsticker
RKI registriert 5412 Corona-Neuinfektionen und 64 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Koch hält Politiker für unterbezahlt

12.12.2007

Koch hält Politiker für unterbezahlt

Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hält die Bezahlung vonSpitzenpolitikern fürzu gering.

Frankfurt/Main (AFP). Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hält die Bezahlung von Spitzenpolitikern im Vergleich mit den Gehältern in der Wirtschaft für zu gering. "Die Besoldung für Politiker ist eindeutig nicht angemessen, etwa im Vergleich zu dem, was wir Verwaltungsdirektoren von Kliniken oder Sparkassendirektoren bezahlen", sagte Koch der "Frankfurter Rundschau" vom Mittwoch.

Er betonte aber, dass ihm Neid fremd sei. Zudem habe die Bezahlung einen Vorteil: "Jeder, der die Politik zum Beruf machen will, muss dafür eine sehr gute Motivation haben."

Er habe viel Geld aufgegeben, als er sich entschieden habe, Ministerpräsident zu werden, sagte Koch weiter. Mit seiner Anwaltskanzlei hätte er wesentlich mehr verdienen können. Er sei nicht Politiker geworden, "um Geld zu verdienen, sondern weil es mir Spaß macht", sagte Koch. In Hessen wird Ende Januar ein neuer Landtag gewählt. Derzeit regiert die CDU unter Ministerpräsident Koch allein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren