Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Köln: Polizei: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling hatte IS-Kontakt

Köln
21.09.2016

Polizei: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling hatte IS-Kontakt

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos mit Schutzweste, Helm und Waffe.
Foto: Boris Roessler/Symbolfoto (dpa)

Ein in Köln von einer Spezialeinheit festgenommener syrischer Flüchtling hatte laut Polizei Verbindungen zu Islamisten. Das hat die Auswertung seines Handys ergeben.

Die Auswertung seines Handys belege "Kontakte zu einer im Ausland lebenden Person mit IS-Bezügen, die den jungen Syrer für islamistische Aktivitäten gewinnen wollte", teilten die Kölner Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Die ersten Anhaltspunkte, wonach sich der 16-Jährige in kurzer Zeit radikalisiert habe, hätten sich damit bestätigt. Weitere Details wollten die Fahnder zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht nennen.

Der junge Mann war am Dienstag in einer Kölner Turnhalle festgenommen worden, die als Notaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge genutzt wird. In dem Gedränge, das durch den plötzlichen SEK-Einsatz entstand, waren drei Flüchtlinge leicht verletzt worden. Von dem 16-Jährigen ging nach Einschätzung der Polizei "eine ernstzunehmende Gefahr" aus. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.