Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Es braucht viel mehr Ladepunkte für E-Autos

Es braucht viel mehr Ladepunkte für E-Autos

Kommentar Von Stefan Küpper
05.07.2021

Deutschland ist auf den Straßen immer elektrischer unterwegs. Mehr E-Autos sind eine gute Nachricht für Klima und Wirtschaft. Was es braucht: Mehr Ladesäulen. Und zwar schnell.

Die Deutschen kaufen immer mehr E-Autos. Das ist eine gute Nachricht für das Klima und die Wirtschaft. Die massiven Förderprogramme der Regierung haben gegriffen, die großen Autokonzerne wie VW treiben – ihrerseits getrieben von Pionieren wie Tesla – den Ausbau der E-Mobilität voran. Sehr spät, dafür aber mit Kraft. Die aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes belegen den Trend. Zwar dominieren noch die Verbrenner, eine Mehrheit der Deutschen fährt nach wie vor mit Benzin oder Diesel. Aber: Es verändert sich gerade sichtbar und nachhaltig etwas. Wer hätte das vor fünf Jahren gedacht?

E-Ladenetz wächst in Deutschland viel zu langsam

Nun muss die Infrastruktur weiter zügig ausgebaut werden. Die Bundesregierung hat das Problem zwar erkannt, aber das E-Ladenetz wächst in Deutschland nach wie vor viel zu langsam. Es braucht viel mehr Ladepunkte, diese müssen auch viel schneller als bislang zur Verfügung gestellt werden. Hier hat eine neue Bundesregierung einiges zu tun. Deutschland steht zwar im europäischen Vergleich nicht schlecht da, aber das reicht nicht. Die Bereitschaft der Leute, nun endlich E-Autos zu kaufen, darf wegen staatlicher Mangelerscheinungen nicht zunichtegemacht werden.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.07.2021

>> Zwar dominieren noch die Verbrenner, eine Mehrheit der Deutschen fährt nach wie vor mit Benzin oder Diesel. Aber: Es verändert sich gerade sichtbar und nachhaltig etwas. Wer hätte das vor fünf Jahren gedacht? <<

Es war eigentlich immer klar, dass Anfangs vor allem die Zweitwagen und der Autobestand der urbanen Urlaubsflieger elektrifiziert wird. Die brauchen überwiegend keine öffentlichen Ladesäulen.

Das Problem sind doch eher dicht besiedelte Stadtviertel, die politisch gewollt mit niedrigen Stellplatzschlüsseln Einwohner gewinnen und daher mit erheblichem Stellplatzmangel zu kämpfen haben. Unabhängig von dem was man wählt, sieht man dort im Alltag keine Lademöglichkeit und setzt für das vielfach einzige Auto weiter auf den Verbrenner.

Permalink