Newsticker
Wolodymyr Selenskyj fordert eine Einstufung Russlands als Terrorstaat.
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Zerklüftetes Frankreich: Was das Land nun braucht

Kommentar
25.04.2017

Zerklüftetes Frankreich: Was das Land nun braucht

Wird es dem Mitte-Links-Kandidaten in den französischen Präsidentschaftswahlen, Emmanuel Macron (Mitte), gelingen, Frankreich wieder zu einen?
Foto: Lionel Bonaventure, dpa

Frankreich ist so gespalten wie nie zuvor. Das zeigen auch die Wahlergebnisse. Kann Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron das Land wieder einen?

Emmanuel Macron steht kurz vor dem Ziel. Doch das Schwierigste steht ihm noch bevor: ein Land zu einen, das so gespalten ist wie kaum zuvor. Macron hat kompromisslose, ja hasserfüllte Gegner, die Konfrontation suchen statt den konstruktiven Konsens. Leider bestimmt dieses Verhalten Frankreichs politische Kultur. Le Pens Anhänger lehnen Macron als schnöseligen Vertreter einer abgehobenen Elite ab; jene des Republikaners François Fillon werfen den Medien eine Schmutzkampagne vor und fühlen sich um den Sieg betrogen. Die radikale Linke wiederum brandmarkt eine schrittweise Liberalisierung der Wirtschaft, wie Macron sie plant, als indiskutablen „Neo-Liberalismus“.

Wahlergebnisse zeigen: Frankreich ist ein zerklüftetes Land

Ein präziserer Blick auf die Wahlergebnisse verstärkt den Eindruck eines zerklüfteten Landes. So konnte Macron überwiegend in größeren Städten punkten, seine Wähler verfügen meistens über ein Diplom und ein komfortables Gehalt. Le Pen wiederum erhielt viele Stimmen von Arbeitern, Geringverdienern und der Landbevölkerung. Der Konservative Fillon wiederum kam besonders gut bei älteren und gut situierten Franzosen an, während der Linkspopulist Jean-Luc Mélenchon sehr viele Jungwähler begeisterte.

Macron wird gut zuhören und die Sorgen ernst nehmen müssen. Das Land benötigt Reformen mit Augenmaß – nur durch einen Aufschwung der Wirtschaft kann das Selbstbewusstsein zurückkommen. Von allen Kandidaten scheint Macron am besten für diese gewaltige Aufgabe gerüstet zu sein. 

Lesen Sie auch:

Der kometenhafte Aufstieg des Emmanuel Macron 

Lesen Sie dazu auch

Macron lässt Dax auf Rekordhoch steigen

Frankreich hat die Wahl zwischen Macron und Le Pen 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.