Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Konflikte: Sicherheitskräfte wehren neuen Angriff auf Flughafen in Karachi ab

Konflikte
10.06.2014

Sicherheitskräfte wehren neuen Angriff auf Flughafen in Karachi ab

Pakistanische Polizisten sichern den Flughafen von Karachi.
Foto: Rehan Khan (dpa)

Einen Tag nach der Taliban-Attacke auf den internationalen Flughafen im pakistanischen Karachi haben Sicherheitskräfte einen erneuten Angriff auf den Airport abgewehrt.

Fünf bewaffnete Männer hätten das Feuer auf Wachleute vor einem Wohnheim für Mitarbeiterinnen des Sicherheitsdienstes in der Nähe des Flughafens eröffnet, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Sicherheitskräfte hätten zurückgeschossen und die Angreifer vertrieben. Es habe keine Verletzten oder Festnahmen gegeben. Nach Angaben der Luftfahrtbehörde wurde der Flugbetrieb kurzzeitig eingestellt.

Unterdessen tötete die pakistanische Armee bei Luftangriffen mindestens 15 Menschen. Die Luftwaffe habe am Dienstag im Stammesgebiet Khyber an der afghanischen Grenze Verstecke der Taliban angegriffen, teilte das Militär mit. Dabei seien neun Verstecke zerstört worden.

Die Zahl der Toten nach dem Angriff eines Taliban-Selbstmordkommandos auf den Flughafen in der südpakistanischen Millionenmetropole stieg derweil auf 38. Sieben weitere Leichen seien in einem Kühlhaus gefunden worden. Die Körper seien bis zur Unkenntlichkeit verkohlt, sagte Gesundheitsminister Sagheer Ahmed am Dienstag. Deswegen müsse die Identität der Toten durch DNA-Tests festgestellt werden. Radikalislamische Taliban hatten in der Nacht auf Montag den internationalen Flughafen gestürmt. Erst nach Stunden bekamen Sicherheitskräfte die Situation in den Griff. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.