Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Migration: Wenn integrierten Geflüchteten die Abschiebung droht

Migration
18.04.2021

Wenn integrierten Geflüchteten die Abschiebung droht

Geschafft! Erst mussten diese jungen Afghanen aus Bayern ausreisen und dann wieder mit einem Visum einreisen, um ihre Ausbildung hierzulande fortsetzen zu können. Ausbildungsexpertin Josefine Steiger (Zweite von links) ist froh, diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Foto: Josefine Steiger

Plus Sie haben Ausbilder und Arbeitgeber – trotzdem müssen gut integrierte Geflüchtete in Bayern mit der Abschiebung rechnen. Wie Josefine Steiger diesen Automatismus austrickste.

Der 20-Jährige kann es nicht fassen. Er glaubt es noch nicht. Zu groß ist seine Angst. Seit Jahren. Schmal und fast in sich versunken sitzt er auf einem Stuhl in einem Raum im Untergeschoss eines Augsburger Kinderheims. Hier hat er gewohnt, als er 2015 nach Deutschland kam. Hier wurde er unterstützt. Mit 14 Jahren hatte er sich auf den Weg gemacht. Weg aus Afghanistan. Weg vom Krieg. Gut ein halbes Jahr war er unterwegs, weite Strecken zu Fuß. Ein junger Mensch, der in ein fremdes Land kommt. Ohne Eltern. Ohne Geschwister. In ein Land, in dem er Frieden sucht, eine Ausbildung, eine Arbeit, eine Chance. Er gibt alles. Lernt Deutsch. Legt ein Zeugnis nur mit Einsern und Zweien vor, hat beste Beurteilungen, findet einen Ausbildungsplatz – und soll dennoch abgeschoben werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.04.2021

Mit den deutschen Wohlstandskids wird man in Zukunft keinen Blumentopf gewinnen können und die Lern- und Arbeitswilligen schiebt man ab – mein Gott, was ist das für eine Welt … Die ständig drohenden Abschiebungen zeigen deutlich, dass sich die immer wieder angemahnte Integration nicht wirklich lohnt. Schade, denn wir bräuchten diese jungen Leute als künftige Fachkräfte wirklich dringend.

Permalink
18.04.2021

Wer gut integriert ist und sich problemlos selbst versorgen kann, also Arbeit hat, sollte hier bleiben dürfen, wenn er /sie sich nichts zu Schulden kommen lässt.

Permalink