Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Nach Brand in Kita-Haus prüft Polizei antisemitisches Motiv

Sachsen

06.04.2018

Nach Brand in Kita-Haus prüft Polizei antisemitisches Motiv

In einer Kindertagesstätte in Chemnitz ist ein Gartenhaus abgebrannt. Die Polizei untersucht Anhaltspunkte für ein antisemitisches Motiv.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolfoto)

Nach einem Brand in einem Gartenhaus einer jüdischen Kindergruppe in Chemnitz, überprüft die Polizei die Möglichkeit eines antisemitischen Motivs.

In Chemnitz ist das Gartenhaus einer Kindertagesstätte abgebrannt. Die städtische Kita hatte der Jüdischen Gemeinde Chemnitz zwei Räume für eine Kindergruppe zur Miete zur Verfügung gestellt.

Am Donnerstagabend ist nun das Gartenhaus der Einrichtung abgebrannt. Verletzte gab es bei dem Brandvorfall keine. Die Schadenshöhe sowie die Ursache für den Brand bleiben bisher ungeklärt.

Das polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum in Sachsen überprüft nun die Möglichkeit für eine antisemitisch motivierte Brandstiftung. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren