Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Nordkorea: Kim Jong Un weitet mit neuem Spitzenamt seine Macht aus

Nordkorea
30.06.2016

Kim Jong Un weitet mit neuem Spitzenamt seine Macht aus

Kim Jong Un weitet seine Macht aus.
Foto: KCNA (dpa)

Kim Jong Un herrscht in Nordkorea mit harter Hand. Jetzt hat der 33-Jährige ein neues Spitzenamt übernommen - das ihm noch mehr Macht gibt.

Mit der Übernahme eines neu geschaffenen Spitzenpostens hat Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un seinen Machtanspruch ausgebaut. Die Oberste Volksversammlung in Pjöngjang wählte den 33-Jährigen einstimmig zum Vorsitzenden eines neu eingerichteten "Komitees für Staatsangelegenheiten", in dem künftig die Führung über Armee, Staat und Partei gebündelt wird, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Donnerstag berichtete.

Die Parteizeitung "Rodong Sinmun" erschien mit einem ganzseitigen Porträt Kims auf der Titelseite. Die Schlagzeile pries ihn als "Obersten Führer von Partei und Volk".

Das neue "Komitee für Staatsangelegenheiten" tritt an die Stelle des "Nationalen Verteidigungskomitees", das bislang als oberste Regierungsbehörde in dem isolierten Staat galt. Letzteres war von Kims verstorbenem Vater und Vorgänger Kim Jong Il als politisches Entscheidungsorgan genutzt worden.

Kim Jong Un erhält mehr Macht

Das neue "Komitee für Staatsangelegenheiten" beansprucht nun - anders als das Vorgängergremium - ausdrücklich die Vormachtstellung über die Bereiche Armee, Staat und Partei. Für jeden dieser drei Bereiche sei ein eigener Vizevorsitzender bestimmt worden, berichtete KCNA.

Nach Einschätzung von Analysten kommt Kim Jong Un mit dem neuen Posten der Übernahme des Präsidentenamts nahe. Dieses hatte zuletzt sein Großvater, Staatsgründer Kim Il Sung, inne. Kim Il Sung wurde nach seinem Tod 1994 offiziell zum "ewigen Präsidenten" ernannt, das Amt blieb seitdem

Lesen Sie dazu auch

"Das neue Amt entspricht dem Titel 'Präsident der Republik', den Kim Il Sung 1972 angenommen hatte", sagte der Nordkorea-Spezialist Cheong Seong Chang vom Sejong-Institut in Südkoreas Hauptstadt Seoul. Der südkoreanische Nordkorea-Experte Yang Moo Jin sagte: "Mit der Übernahme des übergeordneten Komitees mit Kontrolle über Armee, Staat und Partei ist Kim Jong Un in Anspruch und Praxis zum obersten Führer geworden."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.