Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Österreich: Verfassungsrichterin Bierlein wird erste Kanzlerin Österreichs

Österreich
30.05.2019

Verfassungsrichterin Bierlein wird erste Kanzlerin Österreichs

Brigitte Bierlein ist die erste Kanzlerin Österreichs.
Foto: Hans Punz, dpa

Mit Brigitte Bierlein regiert in Österreich erstmals eine Kanzlerin - übergangsweise. Nach der Regierungskrise soll damit wieder Ruhe einkehren.

In Österreich wird erstmals eine Kanzlerin regieren, oder – besser gesagt – die Übergangszeit bis zur Bildung einer neuen gewählten Regierung im Herbst verwalten. Bundespräsident Van der Bellen hat angekündigt, die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes Brigitte Bierlein, 69, Anfang kommender Woche zu vereidigen.

Dann wird die jetzt amtierende Expertenregierung Geschichte sein. Er hoffe, dass die „Vertrauensregierung“ wieder „das Bild eines sympathischen und im besten Sinne selbstbewussten Österreichs“ in der Welt herstelle, sagte Van der Bellen.

Eine Neubesetzung der Regierungsämter wurde nötig, weil das Parlament der Minderheitsregierung von Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag das Vertrauen entzogen hatte. Ein in Ibiza heimlich aufgenommenes Video hatte die Koalition gesprengt. Der frühere Vizekanzler Heinz Christian Strache hatte sich darin als korrupter Politiker entpuppt, der Gesetze ebenso missachtet wie die Pressefreiheit.

Brigitte Bierlein gilt als konservative Juristin

Die künftige Kanzlerin stehe für einen sehr „sorgfältigen Umgang“ mit der Verfassung, so Van der Bellen. Sie wird die Ministerämter mit hochrangigen Verwaltungsbeamten besetzen. Bierlein gilt als konservative Juristin, die auch Kontakte zur rechtsnationalen FPÖ pflegt.

Allerdings kritisierte sie mehrfach die Politik der ÖVP/FPÖ-Koalition. Sie nannte Einschränkungen im Rechtsschutz für Asylbewerber „problematisch“. Außerdem äußerte sie sich sehr skeptisch gegenüber dem Kopftuchverbot für Volkschulmädchen, das die Regierung beschlossen hatte.

Lesen Sie dazu auch

Parteien in Österreich sind im Wahlkampfmodus

Alle Parteien schalteten nach dem Sturz der Regierung am Montag in den Wahlkampfmodus. Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz nimmt das ihm zustehende Parlamentsmandat nicht an, wohl auch, um Bilder von sich als einem gestürzten Kanzler zu vermeiden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.