Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Sperrstunde, Clubs geschlossen: Die Corona-Regeln reichen nicht, Bayern braucht den Lockdown

Die Corona-Regeln reichen nicht: Bayern braucht einen richtigen Lockdown

Kommentar Von Michael Pohl
19.11.2021

Ein Lockdown für Ungeimpfte funktioniert nicht. Das hat Österreich bewiesen - und tut nun das Richtige. Warum tut sich Markus Söders Regierung wieder mal so schwer?

Die Erkenntnis ist bitter: Bayern ist in den vergangen Wochen zum größten Corona-Hotspot Deutschlands geworden. Die bayerischen Kliniken stehen kurz vor dem Kollaps, Operationen schwerkranker Menschen müssen verschoben werden.

Geschlossene Clubs, Sperrstunde und Co: Bayerns Corona-Regeln reichen nicht für schnelle Wirkung

Doch der Blick nach Österreich zeigt, dass der von der Staatsregierung beschlossene „Lockdown für Ungeimpfte“ nicht ausreichen wird, um die vierte Corona-Welle schnell zu brechen. Stattdessen werden höchstwahrscheinlich in den kommenden Tagen und Wochen Landkreis für Landkreis und Stadt für Stadt über die 1000-Inzidenzgrenze und in den „Lockdown für alle“ rutschen.

Auch diese Erkenntnis ist bitter: Bayern braucht einen allgemeinen Lockdown. Die österreichische Lösung ist die bessere. Vor allem bietet sie bessere Chancen auf ein möglichst normales Weihnachtsfest, als Bayerns jetziger Weg.

Juristische Bedenken führen zu verquerer Logik in der Krise

Das weiß auch Ministerpräsident Markus Söder, doch er führt verfassungsrechtliche Bedenken seiner Juristinnen und Juristen an. Sinngemäß muss demnach erst die Lage noch schlechter werden, bis die Maßnahmen verschärft werden können. Dieses Zögern, diese Logik und Bedenken machen Deutschlands Krise immer schlimmer.

Video: dpa

Österreich macht es den Bayern vor: Lockdown und Impfpflicht für alle sind auch hier nötig

Diese Krise lässt sich nur gemeinsam lösen, deshalb ist Österreichs Lockdown für alle richtig. Die Gemeinschaft schützt – viele davon murrend – auch ihre Ungeimpften. Der angemessene Preis dafür lautet im Gegenzug: Impfpflicht für alle.

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.11.2021

Die Zeiten der Argumente, um geistig minderbemittelte und unbelehrbare Impfverweigerer von einer Impfung zu überzeugen, sind vorbei !

Vor allem bringt es überhaupt nichts, an den Verstand zu appellieren, wenn keiner vorhanden ist.

Ganz ehrlich? Es war auch kein hoher IQ notwendig, um das vorherzusehen, was jetzt eingetroffen ist.

Ich habe seit dem Frühjahr aggressiv für die Impfung und für eine Zwei-Klassen-Gesellschaft geworben, weil ich einen weiteren allgemeinen Lockdown verhindern wollte, der so sicher kommen wird, wie das Amen in der Kirche.

Wieder werden Existenzen mutwillig vernichtet.

Wird ein Gastronom gefragt, ob er einverstanden ist, dass seine Existenz zerstört wird?

Wird ein Hotelier gefragt, ob er mit dem Lockdown einverstanden ist?

Wird ein Konzertveranstalter oder Künstler gefragt, ob sie mit den Begrenzungen einverstanden sind?

Werden Kinos, Theater und andere Freizeiteinrichtungen gefragt, ob sie einverstanden sind, dass sie nur eine begrenzte Anzahl von Personen reinlassen dürfen?

Werden die Aussteller gefragt, ob sie einverstanden sind, dass die Weihnachtsmärkte geschlossen werden?

Werden die Arbeitnehmer gefragt, die durch den Lockdown ihre Jobs und damit ihre Existenzgrundlage verlieren werden?

Werden die Ärzte und Pfleger gefragt, ob sie einverstanden sind, dass sie wieder bis zur Erschöpfung arbeiten dürfen?

Warum soll ich dann Menschen das Recht einräumen, selbst entscheiden zu dürfen, ob sie sich impfen lassen oder nicht? Kann mir das eine/r mal schlüssig erklären?

Ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust mehr, mich solidarisch mit den Ungeimpften zu verhalten.

Was hat mir die Solidarität gebracht?

1. Als ich mich impfen ließ, bekam ich keine Zeitgutschrift. Durch die 3G-Regel bekommen Ungeimpfte 30 Minuten in der Woche für den Test geschenkt. Warum eigentlich? Eigentlich ist der Arbeitnehmer in der Bringschuld. Ist das fair?

2. Ungeimpfte konnten nur wegen den Geimpften ihre Freiheiten genießen, ohne selbst dafür etwas getan zu haben. Ist das fair?

3. Durch den Lockdown werden die Geimpften wieder bestraft, obwohl sie mehr getan haben, als die Ungeimpften. Vielmehr versucht man den Geimpften noch ein schlechtes Gewissen einzureden und sagt ihnen, dass sie sich gefälligst boostern lassen sollen, damit die 4. Welle gebrochen wird. Eine Impfpflicht gibt es immer noch nicht. Ist das fair?

Wie ich schon sagte, reicht es mir nun endgültig. Ich habe keine Lust mehr. Die Impfverweigerer dürfen von mir nun die gleiche Solidarität erwarten.

Natürlich werde ich mich boostern lassen, aber ich weiß ja nicht, wann ich einen Termin bekomme. Und sollte ich mich in der Zwischenzeit infizieren und einen Ungeimpften anstecken, werde ich kein schlechtes Gewissen und keine schlaflose Nächte haben. Wenn es mich dabei erwischt, soll es mir auch egal sein.

Wie ich immer schon sagte:

Solidarität ist keine Einbahnstraße!

In diesem Sinne

Permalink
19.11.2021

Ich kann das echt nicht mehr hören! Einen weiteren Lockdown können wir uns einfach nicht leisten. Auch wirtschaftlich geht es um Existenzen. Nochmal so einen Winter werden viele Branchen nicht überleben. Hier MUSS es einen Mittelweg geben.

Permalink
19.11.2021

Mit welchem Recht soll man als 2-fach Geimpfter weggesperrt werden? Bereits der letzte Lockdown wurde von den Gerichten als verfassungswidrig eingestuft.

Permalink
19.11.2021

Ein Lockdown auf Bundesebene wie in Österreich ist mit der Lindner-FDP, die auf Neuwahlen schielt, nicht zu machen. Da hofft man auf
die Stimmen der Impfgegner, Coronaleugner, Verschwörungtheoretiker und all der anderen vielen Unzufriedenen, ein durchaus beacht-
liches prozentuales Potenzial um so mit SPD und CDU/CSU gleichzuziehen. Lindner und Kubicki sind nicht zu unterschätzende Strategen.

Permalink
19.11.2021

Warum zeigen Sie nur auf die FDP ?

Unsere kommunistischen Parteien - SPD und Grüne - möchten doch auch keinen generellen lockdown anordnen .

Mit der FDP - die ja unbedingt mit diesen beiden linken Parteien eine Regierung bilden möchte (komischerweise vor 4 Jahren aber keine mit denselben Grünen wie heute , obwohl mit der Union eine andere Partei als heute an der Seite der FDP gewesen war) - haben die beiden genannten linken Parteien einen - bei Lenin nachzulesen - nützlichen Idioten gefunden , hinter welchem sie sich gut verstecken können !

Permalink
19.11.2021

Es sind auch die Ungeimpften, die uns alle in diese schlimme Hosptitalisierungssituation gebracht haben. In dieser besorgniserregenden Situation ( wie Merkel, Epidemolgen und Krankenhausärzte und Pfleger sagen ) muss Deutschland alle Kräfte bündeln, d.h. wir brauchen eine erneute GroKo und keine in sich zerstrittene Ampel mit so unerfahrenen Politikern wie Baerbock und Lindner, dem es lediglich um seine eigene Karriere geht und der glaubt die Menschen an der Nase herumführen zu können.
Scholz als Kanzler, Merz Finanzminister, Röttgen Außenminister und Heil als Arbeits-und Sozialminister. Und so hätte man auch den
Bundesrat im Boot.

Permalink
19.11.2021

Gehts noch! Ich habe mich AKTIV um die erste und zweite Impfung bemüht und habe bereits einen Termin für die Dritte! Ich bin nicht bereit nun wegen den Unbelehrbaren nochmals einen Lockdown hinzunehmen. Ingendwann ist mal Schluss mit Solidaität!

Permalink
19.11.2021

Es geht jetzt aber nicht nur um die Ungeimpften. Es geht auch um die zunehmende Zahl der ins Krankenhaus eingelieferten Geimpften. Der Impfstoff wirkt nicht so gut, wie man das gedacht bzw. gehofft hat. Damit hat sich die ganze Grundlage geändert. Damit müssen Sie und wir anderen eben leben. Wer jetzt als Geimpfte noch ohne ausreichende Einhaltung der Schutz Regeln herum hampelt, gefährdet auch uns andere Geimpfte. Ringelpiez mit Anfassen ist dann wieder nach Corona. Jetzt mal bitte zusammen reißen, zumindest bis bessere Impfstoffe da sind. Denn die dritte Spritze von dem alten für die Alpha Variante gedachten Impfstoff ist auch nur eine hilfsweise Lösung für den Übergang. Wir können ja nicht alle paar Monate spritzen. Das muss was aktuelles her.

Permalink
19.11.2021

Kompletter Lockdown bis Ende des Jahres. Für alle ohne Ausnahme. Österreich macht es vor.

Permalink
19.11.2021

Was noch fehlt: Hunde einschläfern, damit man nicht mehr raus muß.

Permalink
19.11.2021

Wieso das denn. Hunde sind zum einen intelligent genug um selbst Gassi gehen zu können, zum anderen nicht vom Lockdown umfasst.

Permalink
19.11.2021

Wäre auf jeden Fall eine sinnigere Ansage als 2G, aber ginge über der Horizont der bayerischen Staatsregierung hinaus

Permalink
19.11.2021

Mhhh, irgendwie sind dies sinngemäß meine Worte die ich da höre!!!

Permalink