Newsticker
Österreich führt eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Steiermark: Sensation in Österreich: In Graz regiert bald eine Kommunistin

Steiermark
14.11.2021

Sensation in Österreich: In Graz regiert bald eine Kommunistin

„Linkes Phrasendreschen hat mich immer angezipft“: Elke Kahr, die künftige Bürgermeisterin von Graz.
Foto: Erwin Scheriau/APA, dpa

Plus Die KPÖ stellt künftig die Bürgermeisterin in Graz. In dieser Woche soll Elke Kahr gewählt werden. Ein besorgniserregendes Ereignis oder ein lokales Phänomen?

Beige gestrichene Fassaden, große Fenster, ein lang gestreckter Anbau, vor dem Eingang hängen Plakate, die Veranstaltungen bewerben. „Volkshaus“ steht in großen roten Lettern darüber. Drinnen empfängt ein abgewetztes, aber wohlbeheiztes Ambiente im 50er-Jahre-Stil samt knarrenden Dielen in den Büros. Das Neueste, was man im Erdgeschoss findet, ist eine moderne Kaffeemaschine. Zwei Musikerinnen suchen den Weg zu ihren Proberäumen, Kulturinitiativen haben sich hier dauerhaft eingemietet. Es gibt Seminarräume für Vorträge und Diskussionen und im Sommer Konzerte und Feste. Ein linkes Zentrum mit allem, was dazugehört.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.11.2021

Herr Andreas B.
gestatten Sie die Frage, was Ihre geschichtliche Wahrnehmung mit der Gemeinderatswahl in Graz zu tun hat?
Sie müssen übrigens die Schlacht gegen den "realen Sozialismus" nicht mehr schlagen; das hat sich seit 3 Jahrzehnten erledigt.
Und wenn Sie schon glauben, die großen Weltpolitik, bzw. Ihre diesbezügliche Betrachtungsweise, ins beschauliche Graz transportieren zu müssen sei gesagt, dass man sich besser mit den realen Gegebenheiten auseinandersetzt. Und da wird man zum Erstauenen feststellen, dass Frau Kahr und ihre Partei seit Jahrzehnten eine Politik vor Ort betreibt, die auf die Interessen der breiten Bevölkerung abzielt und ganz konkrete Alltagshilfe anbietet, teils zulasten des eigenen Einkommens. Also weder Stalindenkmäler noch größenwahnsinnige ÖVP-Projekte (Stichwort U-Bahn)

Permalink
14.11.2021

Das ist keine gute Nachricht. Kommunismus ist gefährlich und falsch.

Permalink
14.11.2021

Auch Kommunisten sind an Verfassung, Grundgesetz ... gebunden. Übrigens wie auch "Rechte". Und das schränkt die Möglichkeiten der Ränder ein.

Permalink
14.11.2021

Steter Tropfen höhlt den Stein.

Beispiele aus der neueren Geschichte, wie man mit einer Verfassung und Gesetzen Schlitten fahren geht, sobald genug durchdrungen ist. Adolf H., einer der größten Verbrecher der Menschheit und die damalige Republik mit ihrer Verfassung und c die DDR mit dem hoch kriminellen SED Terror Regime und seinen brutalen Schergen. Blühende Landschaften bei den SED Sozialisten (für die Partei Bonzen), nur noch getoppt von den Land, in dem Milch und Honig floß, für die Parteibonzen der Sowjet KPDSU (?) bzw. deren Partei Bonzen. Wer es so "schon" haben will, wie in diesen damals total abgewrackten, verarmten und unfreien Friedhöfen der Menschenrechte der marschiert mit den Kommunisten.

Permalink