Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Syrien: Im Flüchtlingscamp: So lebt Syrer Mohammed mit seiner Familie

Syrien
03.01.2021

Im Flüchtlingscamp: So lebt Syrer Mohammed mit seiner Familie

Mohammed und seine Familie pflegen ihr Zelt wie ein Wohnzimmer. Doch die Kälte vertreiben auch dicke Teppiche nicht.
Foto: Seibert

Plus Nie gab es so viele Flüchtlinge wie jetzt. Einer ist der LKW-Fahrer Mohammed. „Wir wollen nur nach Hause“, sagt er. In Deutschland läuft eine andere Diskussion.

Im Zelt herrscht penible Ordnung. Matratzen und Decken sind in einer Ecke gestapelt, die Teppiche auf dem nackten Lehmboden sind sauber gefegt. Etwa 20 Quadratmeter groß ist das Zuhause der Familie von Mohammed, einem Lastwagenfahrer aus der syrischen Stadt Ma’arat al-Numan. Seit drei Jahren ist Mohammed mit seiner Frau und seinen drei Kindern auf der Flucht, seit einem Jahr hausen sie in diesem dünnen Zelt außerhalb der syrischen Kleinstadt Sarmada nahe der türkischen Grenze.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.01.2021

Idlib wird unter anderem von mehreren tausend Al nusra Terroristen - eine Filiale der al qaida - als Geisel gehalten. Es ist sogar die Pflicht der syrischen Regierung diese Terroristen zu vertreiben. Traurig, dass sich hier ernsthaft Leute hinter diese Terroristen der Al Qaida Filiale stellen.

Permalink
03.01.2021

Ein schlechter und einseitiger Artikel.

Permalink
03.01.2021

Begründung? Warum schreiben Sie keinen besseren?

Permalink