Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Auch Vize-Kanzler Habeck spricht sich gegen Kampfjet-Lieferungen aus
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Terror: Kommentar: Afghanistan wird immer gefährlicher

Terror
10.06.2017

Kommentar: Afghanistan wird immer gefährlicher

Der verheerende Autobombenanschlag in Kabul machte einmal mehr deutlich: Afghanistan wird immer gefährlicher.
Foto: Rahmat Gul (dpa)

Spätestens mit dem letzten, verheerenden Terroranschlag in Kabul ist klar: Afghanistan wird immer unsicherer. Ein Abschiebestopp wird jeden Tag wahrscheinlicher.

Deutsche Einrichtungen in Afghanistan als Anschlagsziel: Das gab es schon mehrfach. Zuletzt sprengte sich im November ein Selbstmordattentäter vor dem deutschen Generalkonsulat in Masar-iScharif in die Luft, sechs Menschen starben. Angesichts der Gefährdungslage erscheinen Berichte glaubwürdig, die verheerende Explosion in Kabul habe der in unmittelbarer Nähe gelegenen deutschen Botschaft gegolten. Zwar arbeiten dort die Mitarbeiter seit längerem nicht mehr im exponierten Hauptgebäude. Dennoch befanden sie sich in großer Gefahr.

Es ist gut, dass Deutschland Abschiebungen nach Afghanistan bis auf wenige Ausnahmen vorerst abgesagt hat. Zynisch erscheint im Nachhinein die Bemerkung von Innenminister Thomas de Maizière, man habe einen Flug gestoppt, weil die deutsche Botschaft nach dem Anschlag „Wichtigeres zu tun“ habe. Da hatte er die Dimension offenbar noch nicht erkannt.

Afghanistan wird ein immer schwierigeres Land. Dass Gespräche der Regierung mit den Taliban nicht in Gang kommen, ist verhängnisvoll. Ohne solche Kontakte bleibt die Lage hochgefährlich. Und ein Abschiebestopp wird unausweichlich.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

 

Lesen Sie auch:

Kabul: Opferzahl nach Anschlag im Diplomatenviertel auf 150 gestiegen

Wie Asylbewerber über Integration und Gleichberechtigung denken 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.