Newsticker
RKI registriert 5412 Corona-Neuinfektionen und 64 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Teure Lebensmittel: Hartz IV soll mit den Preisen steigen

Teure Lebensmittel
31.07.2007

Hartz IV soll mit den Preisen steigen

Sollen die gestiegenen Milchpreise den Bauen zugute kommen?
Foto: DPA

Das tägliche Leben wird erheblich teurer: Bis zu 50 Prozent kosten Milchprodukte ab sofort mehr. Politiker wollen deshalb nun Hartz IV anheben.

Hamburg (dpa) - Das tägliche Leben wird teurer - und zwar um einiges. Bis zu 50 Prozentkosten Milchprodukte ab sofort. Deshalb fordern Politiker nun, dassHartz-IV-Sozialleistungen mit den Preisen steigen sollen.

Der SPD-Sozialexperte Ottmar Schreiner sagte der Bild-Zeitung: "Hartz IV ist nicht mehr existenzsichernd, weil es keinen Anpassungsmechanismus gibt, der sich an den Lebenshaltungskosten orientiert."

"Wenn jetzt die Lebensmittelpreise überproportional steigen, verringert sich der reale Wert von Hartz IV stark. Deswegen muss jetzt erst recht eine Korrektur vorgenommen und Hartz IV erhöht werden," so Schreiner weiter. Der Grünen-Sozialexperte Markus Kurth sagte der Zeitung: "Preissteigerungen von bis zu 50 Prozent zeigen deutlich, dass der Hartz IV-Regelsatz erhöht werden muss."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren