Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Trump: Hinweise auf Coronavirus-Ursprung in Labor in China

Geheimdienste

01.05.2020

Trump: Hinweise auf Coronavirus-Ursprung in Labor in China

Hat US-Präsident Donald Trump Informationen über den Ursprung des Coronavirus?
Foto: Alex Brandon/AP, dpa

Donald Trump heizt die Spekulationen um die Entstehung der Corona-Pandemie weiter an. Er habe Hinweise, dass der Ursprung in einem chinesischen Labor liege.

US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass die Corona-Pandemie ihren Ursprung in einem chinesischen Forschungslabor genommen haben könnte. Auf die Frage eines Journalisten, ob er Informationen gesehen habe, die ihm ein "hohes Maß an Zuversicht" in dieser Hinsicht gäben, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) im Weißen Haus: "Ja, habe ich." 

Der US-Präsident bezog sich auf das Institut für Virologie in der chinesischen Stadt Wuhan, in der Ende vergangenen Jahres die ersten Fälle bekannt geworden waren. Der Leiter des Labors, Yuan Zhiming, hatte entsprechende Vorwürfe bereits vor mehreren Tagen kategorisch zurückgewiesen. Trump kritisierte erneut die Führung in China, der er vorwarf, das Virus nicht in dem Land eingedämmt zu haben. 

 

US-Präsident Trump kritisiert China und die WHO

"Sie waren dazu entweder nicht in der Lage oder sie haben entschieden, es nicht zu tun, und die Welt hat schwer gelitten", sagte der US-Präsident am Donnerstag. Er kritisierte außerdem die Weltgesundheitsorganisation WHO, die er mit einer "PR-Agentur für China" verglich. "Sie sollten keine Entschuldigungen dafür vorbringen, wenn Menschen furchtbare Fehler begehen", sagte Trump. "Sie sollten sich schämen." Trump hat die finanziellen Beiträge der USA für die WHO in der Corona-Krise auf Eis gelegt. 

Trump wollte auf Nachfrage Angaben seines eigenen geschäftsführenden Geheimdienstkoordinatoren, Richard Grenell, nicht bestätigen. Dessen Büro hatte am Donnerstag mitgeteilt, die Geheimdienste gingen wie die meisten Wissenschaftler davon aus, dass es sich bei dem neuartigen Coronavirus um einen natürlichen und nicht vom Menschen gemachten oder manipulierten Erreger handele. Trump sagte, er habe die entsprechende Mitteilung nicht gesehen. Es gebe viele Theorien und die USA untersuchten den Ursprung. "Wir werden es herausfinden." 

In den USA gab es zuletzt immer wieder Spekulationen, wonach das Virus Sars-CoV-2 versehentlich von einem Labormitarbeiter in Wuhan freigesetzt worden sein soll. In der Millionenmetropole hatte die Pandemie begonnen. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Erreger in China von infizierten Tieren auf Menschen übergesprungen ist und sich dann rasch verbreitete. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.05.2020

"Sie sollten keine Entschuldigungen dafür vorbringen, wenn Menschen furchtbare Fehler begehen", sagte Trump. "Sie sollten sich schämen."

Darauf, dass er seine eigenen Ratschläge beachtet, werden wir noch lange warten müssen . . .

Permalink
01.05.2020

Also, da verstehe ich die Journalisten nicht.
Man fragt den Herrn Trump ob er die Beweise gesehen hat und er antwortet: "Ja, habe ich".
Das genügt, keine weitere Nachfrage.
Also ich habe Hinweise darauf, dass dieser Präsident die meiste Zeit die Unwahrheit sagt. (Da gibt es mittlerweile Tabellen darüber, die sich damit befassen)
Und Hinweise, dass er nicht ganz normal ist. (Aus einem Buch, das so ca. 27 amerikanische Psychiater geschrieben haben mit dem Titel: Wie gefährlich ist Donald Trump.)
Wenn ich also ganz ehrlich bin, ich traue ihm nicht über den Weg.
Und nachdem er einiges versaubeutelt hat und tausende Amerikaner gestorben sind ist das natürlich eine wunderbare Masche vom eigenen Versagen abzulenken.

Permalink
01.05.2020

Na hoffentlich wird diese Aussage nicht wieder zensiert.

Permalink
01.05.2020

Welche Aussage? Die von Trump?
Ob das Virus von einem Markt kam oder von einem nahegelegenen Labor wird man ohne unabhängige Untersuchung nicht sicher sagen können. Der Verdacht liegt Nahe. Ist schon sehr viel Zufall. Aber die westlichen Geheimdienste haben bisher nichts derartiges veröffentlicht. Und ein Entwischen eines Virus aus einem Labor wäre in den Regierungskreisen in Peking nicht geheim geblieben. Und spätestens da wäre Infos an Geheimdienste gelangt. Außerdem bei einen "künstlichen" Virus hätten die Chinesen diesen nicht solange unterschätzt.
Virenmutationen finden auch auf natürlichen Weg statt. Wie die spanische Grippe, die russische Grippe, die asiate Grippe oder die Hongkong-Grippe. Nur Beispiele aus den letzten 100 Jahren. Zu einem biologischen Kampfstoff taugt COV19 definitiv nicht. Dafür das er China in eine Rezession gestürzt hat kann man diesen auch nicht als "wirtschaftlichen" Kampfstoff ansehen. Zudem hat er das "Vertrauen" der Bevölkerung an die Regierung durchaus erschüttert.
Trump ist alles andere als glaubwürdig … sagte er nicht beispielsweise im Februar / März noch Corona ist harmlos? Ein Corona-Impfstoff ist fast fertig? Wenn nur 1 Mio. an den ehemals harmlosen Virus sterben hat er einen guten Job gemacht?
Zugegeben, der chinesischen Führung kann man ebenfalls keine Glaubwürdigkeit schenken. Deshalb halte ich persönlich die Opferzahlen in China für deutlich höher als offiziell angegeben.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren