Newsticker

Ifo-Institut: Neue Corona-Beschränkungen führen wieder zu mehr Kurzarbeit
  1. Startseite
  2. Politik
  3. US-Präsident Trump besucht Japan

Asien-Reise

05.11.2017

US-Präsident Trump besucht Japan

Mit einer Visite in Japan beginnt US-Präsident Donald Trump heute seinen fast zweiwöchigen Asienbesuch - die bisher längste Reise in seiner Amtszeit. Im Vordergrund dürfte der Nordkorea-Konflikt stehen. Aber zum Auftakt verbindet Trump Arbeit mit Vergnügen.

US-Präsident Donald Trump trifft heute zum Auftakt seiner Reise durch Asien in Japan ein. Nach seiner Ankunft wollen Trump und sein Gastgeber, der japanische Regierungschef Shinzo Abe, am Nachmittag (Ortszeit) erstmal Golf spielen.

Mit von der Partie auf einem Golfkurs vor den Toren Tokios wird die Nummer Vier der Weltrangliste, der Japaner Hideki Matsuyama sein. Die formellen Gespräche zwischen Trump und Abe sind für Montag vorgesehen. Ein zentrales Thema wird dabei die Krise um Nordkorea sein. Die USA sind Japans Schutzmacht.

Tokio ist die erste asiatische Station von Trumps insgesamt fast zweiwöchiger Reise durch die Region. Trump besucht in Asien fünf Länder. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump ebenfalls unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will.

In Vietnam und auf den Philippinen wird Trump an wichtigen Gipfeltreffen der Asien-Pazifik-Region teilnehmen. Erst am Freitag entschied sich der Präsident, auch am East Asia Summit auf den Philippinen teilzunehmen. Dadurch verlängert sich seine Reise um einen Tag. Trumps zunächst beabsichtigtes Fernbleiben beim East-Asia-Gipfel hatte zuvor Kritik ausgelöst.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren