Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. USA: Twitter will Account des US-Präsidenten an Joe Biden übergeben

USA
23.11.2020

Twitter will Account des US-Präsidenten an Joe Biden übergeben

Joe Biden wird ab
Foto: Carolyn Kaster

Twitter übergibt den offiziellen Account des US-Präsidenten im Januar an Joe Biden. Warum das dem bisherigen Amtsinhaber Donald Trump herzlich egal sein wird.

In „Star Wars“ ist es das Lichtschwert, das die Macht seiner Kämpfer symbolisiert. Der Laser-Säbel kommt optisch unscheinbar daher, und doch eröffnet er dem Duellanten erstaunliche Möglichkeiten. Er lässt sich werfen, kann Schüsse abwehren, die Klinge ist hochenergetisch.

Donald Trump hat Twitter als US-Präsident genutzt wie kein anderer

Das Lichtschwert der modernen Politik ist Twitter. Wohl kaum eine Waffe wird von Politikern lieber eingesetzt als der Kurznachrichtendienst. Ohne Umwege über kritische Medien. Jederzeit verfügbar. Maximale Kontrolle. Als echter Meister dieses Fachs hat sich in den vergangenen Jahren US-Präsident Donald Trump inszeniert. Gerne in GROSSBUCHSTABEN, um die Bedeutung des Geschriebenen hervorzuheben.

Gerne im Angriffsmodus auf alles, was sich ihm in den Weg stellt oder auch nur den Anschein erweckt, dies in Erwägung zu ziehen. Joe Biden mag die Wahl gewonnen haben, auf Twitter kann Trump tagtäglich Zweifel daran schüren.

Twitter will @POTUS-Account an Joe Biden übergeben

Nun gab der Kurznachrichtendienst bekannt, dass er den offiziellen Präsidenten-Account @POTUS am Tag der Amtseinführung an den gewählten Präsidenten Joe Biden übergeben wird – selbst dann, wenn Noch-Amtsinhaber Trump seine Wahlniederlage bis dahin nicht eingesteht. „Twitter bereitet sich aktiv darauf vor, die Übergabe der amtlichen Twitter-Accounts am 20. Januar 2021 zu unterstützen“, wurde der Sprecher des Onlinedienstes, Nick Pacilio, zitiert.

Doch zumindest das dürfte Trump gelassen sehen. 32,8 Millionen Menschen folgen dem @POTUS-Account – aber stolze 88,9 Millionen dem privaten Profil des Präsidenten @realDonaldTrump.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.