Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahl in Großbritannien: David Cameron liegt laut Prognosen vorne

Großbritannien-Wahl

07.05.2015

Wahl in Großbritannien: David Cameron liegt laut Prognosen vorne

Der britische Premierminister David Cameron liegt bei der Parlamentswahl in Großbritannien laut ersten Prognosen vorne.
Bild: Thierry Charlier, afp photo

Premierminister David Cameron bleibt wohl weiter im Amt. Bei der Parlamentswahl in Großbritannien sehen Prognosen ihn und seine konservative Partei zumindest vorne.

Die konservative Partei von Premierminister David Cameron ist bei der Parlamentswahl in Großbritannien am Donnerstag einer Prognose zufolge stärkste politische Kraft geworden. Sie kommt demnach auf 316 der 650 Sitze und verfehlt damit eine absolute Mehrheit.

Sollte sich die Prognose der britischen BBC bestätigen, schnitten die Tories deutlich besser ab als laut Umfragen erwartet und wären der klare Wahlgewinner. Camerons Partei hätte der Prognose zufolge sogar mehr Sitze gewonnen als bei der zurückliegenden Wahl 2010, als sie auf 307 Sitze kam.

Kann Cameron eine regierungsfähige Mehrheit schmieden?

Ob Cameron eine regierungsfähige Mehrheit schmieden kann, war zunächst nicht völlig klar. Sein bisheriger Koalitionspartner, die Liberaldemokraten, rutschten von bisher 57 auf voraussichtlich zehn Sitze ab. Gemeinsam kämen die bisherigen Partner damit auf 326 Sitze und somit knapp über die nötige Mehrheit von 325.

Die Prognose ergab ein enttäuschendes Ergebnis für Labour-Herausforderer Ed Miliband. Seine Sozialdemokraten kämen nur auf 239 Sitze und wären damit deutlich von einer Mehrheit entfernt. Der schottischen Unabhängigkeitspartei SNP sagte die Prognose im Norden des Königreichs einen Sieg und den Gewinn von 58 der 59 in Schottland zu vergebenden Sitze voraus. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren