Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahltrend: Grüne auf Jahreshoch - Union schwächer

Wahltrend
21.11.2012

Grüne auf Jahreshoch - Union schwächer

Die Spitzenkandidaten der Grünen: Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin.
Foto: dpa

Die Grünen machen mit ihren Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin Terrain beim Wähler gut. Die Union verliert nach einer Umfrage dagegen an Zuspruch.

Bei einer Bundestagswahl könnten die Grünen mit 16 Prozent der Stimmen rechnen, ergab die am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und "Stern". Das sind zwei Punkte mehr als in der Vorwoche, und soviel wie zuletzt im Januar 2012. Auf die Union entfielen der Umfrage zufolge 36 Prozent der Stimmen - drei Punkte weniger als noch vor einer Woche.

Unverändert wollten 26 Prozent der Wähler für die SPD stimmen, 8 Prozent für die Linke und 4 Prozent für die FDP, hieß es. Die Piraten klettern um einen Punkt auf 5 Prozent und hätten somit eine Chance, in den Bundestag einzuziehen. Damit hätten weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün eine eigene Mehrheit.

Jeder dritte Bundesbürger (35 Prozent) bewertet eine schwarz-grüne Koalition positiv, wie eine weitere Umfrage für das Hamburger Magazin "Stern" ergab. 58 Prozent der Befragten finden diese Konstellation "weniger gut" oder "schlecht". Sympathien für Schwarz-Grün haben insbesondere die Frauen (38 Prozent) und die Jüngeren, 18- bis 29-Jährigen (45 Prozent). Unter den Wählern der Grünen sind 50 Prozent laut Umfrage offen für eine Zusammenarbeit mit der Union. Bei denen der Union fänden 47 Prozent ein Zusammengehen gut.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.