1. Startseite
  2. Politik
  3. Wann ist Europawahl 2019? Termin und Uhrzeit für die Wahl in Deutschland

Datum

08:18 Uhr

Wann ist Europawahl 2019? Termin und Uhrzeit für die Wahl in Deutschland

Termin mit Datum und der Uhrzeit: Wann ist die Europawahl 2019?
Bild: Ralf Hirschberger, dpa (Archiv)

Wann findet die Europawahl 2019 statt? Den Termin erfahren Sie hier. Neben dem Datum finden Sie hier auch die Uhrzeit für die Öffnungszeiten der Wahllokale.

Der Termin der Europawahl 2019 unterscheidet sich zwischen den Ländern: Das Datum muss aber zwischen dem 23. und dem 26. Mai liegen. An welchen Tag die Wahllokale konkret öffnen, ist von den Gewohnheiten der einzelnen Ländern abhängig.

Wann ist die Europawahl 2019 in Deutschland? Zu welcher Uhrzeit können die Menschen in den Wahllokalen ihre Stimme abgeben? Und bis wann müssen bei der Briefwahl die Stimmzettel verschickt werden? Hier finden Sie die Antworten.

Termin: Wann ist die Europawahl 2019?

Die Deutschen sind es gewohnt, an einem Sonntag ihre Stimmen abzugeben. Daher ist das auch bei der Europawahl nicht anders: Die Wahl findet in Deutschland am Sonntag, 26. Mai 2019, statt.

Wie sieht das in anderen Ländern aus? An diesen Tagen wählen Berechtigte in den einzelnen EU-Staaten:

Donnerstag, 23. Mai

  • Großbritannien
  • Niederlande

Freitag, 24. Mai

  • Tschechien (und am 25. Mai)
  • Irland

Samstag, 25. Mai

  • Slowakei
  • Tschechien (und am 24. Mai)
  • Lettland
  • Malta

Sonntag, 26. Mai

  • Deutschland
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Frankreich
  • Italien
  • Litauen
  • Portugal,
  • Estland
  • Griechenland
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Österreich
  • Rumänien
  • Slowenien
  • Ungarn
  • Dänemark
  • Finnland
  • Polen
  • Schweden
  • Spanien
  • Zypern

Europawahl 2019: Datum und Uhrzeiten für das Wählen

Um welche Uhrzeit haben die Wahllokale in Deutschland bei der Europawahl 2019 geöffnet? Auch dabei müssen sich die Menschen im Vergleich zur Bundestagswahl nicht umstellen. Alle Wahlberechtigten können zwischen 8 und 18 Uhr ihre Stimme direkt abgeben.

Wer in Deutschland seine Stimme bei der Europawahl abgeben möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Wahlberechtigte müssen außerdem ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in Deutschland haben und im Wählerverzeichnis ihrer Heimatgemeinde geführt sein.

Termin der Europawahl 2019: Ab wann Briefwahl?

Jedem Wähler steht die Möglichkeit offen, die Stimme per Briefwahl abzugeben. Wer sich dafür entscheidet, kann den Brief dann per Post verschicken oder an der Stelle abgeben, die in den Unterlagen genannt ist. Die Unterlagen lassen sich mittlerweile beantragen.

Wichtig ist, dass die Unterlagen am 26. Mai um 18 Uhr zur Auszählung vorliegen müssen. Später eingegangene Briefe werden unter keinen Umständen berücksichtigt. Wer sich für das Versenden per Post entscheidet, sollte das rechtzeitig machen. Laut Bundeswahlleiter ist der rechtezeitige Eingang sichergestellt, wenn der Wahlbrief spätestens drei Werktage vor der Wahl abgeschickt wird. Mehr zur Briefwahl bei der Europawahl 2019 lesen Sie hier.

Anders als bei der Bundestagswahl hat jeder Wähler übrigens nur eine Stimme. Die wird an eine Partei vergeben. Bestimmte Politiker lassen sich nur indirekt wählen: Je mehr Stimmen eine Partei bekommt, desto mehr Kandidaten ihrer Liste schaffen es in das Parlament.

Das sind aktuell vor der Europawahl 2019 die großen Fraktionen im Europaparlament und diese deutschen Parteien gehören dazu:

  • Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP): CDU, CSU
  • Progressive Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament (S&D): SPD
  • Europäische Konservative und Reformer (EKR): LKR, Bündnis C
  • Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE): FDP, Freie Wähler
  • Vereinte Europäische Linke/Nordische Grüne Linke (GUE–NGL): Linke
  • Die Grünen/Europäische Freie Allianz (Grüne/EFA): Grüne, Piraten, ÖDP
  • Europa der Freiheit und der direkten Demokratie (EFDD): AfD
  • Europa der Nationen und der Freiheit (ENF): Blaue
  • Fraktionslose: NPD, Die Partei

Der Fraktionsvorsitzende der EVP ist Manfred Weber. Gleichzeitig geht er als Spitzenkandidat der Fraktion in die Europawahl 2019. Er hat damit die Chance, EU-Kommissionspräsident zu werden - da erste deutsche seit über 50 Jahren. Ein Interview unserer Redaktion mit Weber lesen Sie hier: Manfred Weber: "Ich will Europa den Menschen zurückgeben". (sge)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Landesparteitag der SPÖ in Wien
Porträt

Kanzlerin von Österreich? Pamela Rendi-Wagner fordert Sebastian Kurz heraus

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen