Kommentar zum BGH-Urteil

18.03.2009

Wertewandel

Dieses Urteil wird vielen Menschen nicht gefallen: Viele Mütter müssen nun schweren Herzens ihre kleinen Kinder in Betreuungseinrichtungen geben, können sich viel weniger selber um die Erziehung kümmern und müssen sich nun der Doppelbelastung Job und Kind(er) stellen. Von Michael Pohl

Das Urteil wird jenen nicht gefallen, die nun die Institution Ehe ein weiteres Stück entwertet sehen. Die Ehe hat nun nach einer Scheidung noch weniger langfristige Nachwirkung. Das Urteil wird jenen nicht gefallen, die "staatlicher" Kinderbetreuung und -erziehung überhaupt kritisch gegenüberstehen.

Verantwortlich sind nicht die Richter, sondern die Regierung, die dem Gericht die Auslegung des Unterhaltsrechts aufs Auge gedrückt hat. Hauptverantwortlich bleiben aber trotz allen Wertewandels vor allen anderen die beiden Eltern für das Wohl ihrer Kinder.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren