Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wetter: Weiße Weihnachten? Ja, in Italien

Wetter
20.12.2016

Weiße Weihnachten? Ja, in Italien

Kein Schnee in Sicht: An Weihnachten soll es mild und nass werden.
Foto: Arne Dedert (dpa), Archiv

Während sich die Italiener einer weißen Weihnacht erfreuen können, wird es bei uns wohl mild und regnerisch. Schnee gibt es lediglich in den Bergen.

Die gute Nachricht zuerst: In den Bergen des Piemonts sind weiße Weihnachten so gut wie garantiert. Im Nordwesten Italiens fiel bis gestern über ein Meter Schnee. Ein Mittelmeertief sorgte dort für viel Regen an der Küste und Flockenwirbel in den Bergen.

Es wird mild und regnerisch

Ganz anders sieht es bei uns aus: In Südbayern soll es bis Freitag meist trocken und tagsüber mild werden. Ab Heiligabend ziehen dann Wolken mit Regen im Gepäck von Nordwest nach Südost über Deutschland hinweg. Nur oberhalb von 1000 Metern könnten auch ein paar Flocken fallen. Der erste und zweite Feiertag würden dann wohl auch eher mild und mit Westwind regnerisch.

Nur ganz oben sei mit Neuschnee zu rechnen, sagt Diplom-Meteorologe Joachim Schug von Meteogroup. Nach den Feiertagen rechnet der Meteorologe dann wieder mit Hochdruckeinfluss, also Sonne und zunehmend wieder frostigen Nächten. Schnee sei auch über Neujahr nicht zu erwarten. Doch bis dahin ist es noch so lange, dass sich die Prognosen auch noch ändern können.

Unterhalb von 1500 Metern kaum Schnee

Derzeit liegen in den Allgäuer und bayerischen Alpen unterhalb von 1500 Metern nur wenige Zentimeter Naturschnee. In den vergangenen frostigen Nächten konnten die Liftbetreiber aber so viel Kunstschnee produzieren, dass die Pisten gut befahrbar sind. Im grenzübergreifenden Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand bei Oberstdorf ist sogar die Talabfahrt nach Riezlern möglich. Auf der Zugspitze liegen 70 Zentimeter Naturschnee.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.