Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wir müssen Corona-Streber werden!

Wir müssen Corona-Streber werden!

Kommentar Von Bernhard Junginger
14.10.2020

Es ist gut, dass die Politik noch einmal die Zügel anzieht und die Infektionsschutzregeln verschärft. Aber das allein reicht nicht.

Der warme Sommer hat es teils verziehen, dass manche manchmal und einige oft Corona-Schlamper waren. Doch jetzt müssen wir wieder Corona-Streber werden, denn die kalte Jahreszeit beginnt, Treffen oder Feiern im Freien sind kaum mehr möglich, das Immunsystem vieler Menschen ist angegriffen. Schon explodieren vielerorts, gerade in Großstädten, die Infektionszahlen. Längst droht wieder ein Szenario mit überlasteten Intensivstationen und vollen Leichenhallen.

Corona-Winter: Jeder Einzelne muss jetzt sein Möglichstes tun

Es ist gut, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder nun noch einmal die Zügel anziehen und die Infektionsschutzregeln verschärfen. Das Dumme ist nur: Das Coronavirus interessiert sich nicht für irgendwelche Fallzahlen, Grenzwerte und Spitzfindigkeiten. Es interessiert sich auch nicht für Grenzen.

Schutzmaßnahmen können auch da sinnvoll sein, wo sie aktuell gar nicht Pflicht sind. Jeder Einzelne muss jetzt sein Möglichstes tun, um es dem Virus so schwer wie möglich zu machen. Das heißt: Nicht ab und zu sorgloser sein, als die Polizei erlaubt, sondern lieber manchmal noch vorsichtiger, als der Gesetzgeber verlangt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

16.10.2020

Lieber streben als sterben....

Permalink
15.10.2020

Was soll ich streben wenn's den anderen nicht Interessiert ??
Mach die Augen auf und du weist wer sich nicht daran hält !!!

Permalink
15.10.2020

.
"........lieber manchmal noch vorsichtiger, als der Gesetzgeber verlangt"

Man lese dazu "Müssen größere Privatpartys in Corona-Zeiten wirklich sein?"
vom 13.10. d.J.

"Man wird doch nur einmal 18"

Das sagt doch alles ........
.

Permalink
15.10.2020

Was sollen eigentlich immer diese Tiervergleiche? Erst will Markus Söder die "Zügel anziehen", dann Karl Lauterbach, und jetzt begrüßt es Herr Junginger, wenn die Zügel angezogen werden. Ich bin doch keine Stute mit Zaumzeug? Mir reicht die Maske, das Symbol der Freiheit, schon völlig.

Permalink
15.10.2020

Herr Junginger trifft es wieder mal auf den Kopf wie schon oft in dieser Krisenzeit. Aber wie soll man jemand beibringen, sich etwas zurückzunehmen, wenn er nicht gelernt hat, achtsam mit seinen Mitmenschen umzugehen? Wenn er seinen Freizeitkick nur in der Partyszene findet? Wenn man nicht akzeptieren kann, dass vorsichtige Menschen lieber eine Maske tragen, ohne sie "anzubellen"? Dieses Virus legt den Finger auf viele Wunden der Gesellschaft … es entlarvt, wo es hakt in vielen Köpfen. Ist es Arroganz, ist es Dummheit, fehlende Empathie, Egoismus, Bequemlichkeit? Wahrscheinlich ein unseliger Cocktail aus allem. Es bleibt spannend, wie lange Deutschland noch gut durch den Winter kommt oder wann die Welt über uns lachen wird, weil wir unsere guten Karten aus Dummheit verspielt haben.

Permalink
15.10.2020

...obwohl das ja dann wiederum nicht zum Lachen wäre.

Permalink
15.10.2020

Viele Menschen sind schon Corona Streber - aber das hilft nichts!

Das Schweigen über die Ursachen der 2. Welle sollte beendet werden!

Es ist dieses Mal halt nicht so geschmeidig wie bei den umweltzerstörenden Skifahrern der 1. Welle.

Aber das urbane Milieu mit seinen explodierenden Corona Zahlen erhebt sich noch immer arrogant über die Bevölkerung auf dem Land.

Permalink
14.10.2020

Ach Herr Junginger!
Was soll diese Panikmache?
„Längst droht wieder ein Szenario mit überlasteten Intensivstationen und vollen Leichenhallen.“ Wann hat sich in Deutschland oder Augsburg ein solches Szenario in Wirklichkeit zugetragen? Und ist Ihnen bekannt, dass es die entsprechenden Bilder aus Italien tatsächlich bei jeder Grippe gibt - einfach weil das dortige Gesundheitssystem schlecht ist. In Deutschland haben die Krankenhäuser notwendige OPs verschoben und Kurzarbeit angemeldet.

Und dann sollen wir Streber werden! Toll. Ich bin heute durch die Innenstadt. Dort haben Maskentragende nicht Maskentragende angebellt. Die Stimmung war voller Aggression. Und warum? Gibt es aus der Kontaktverfolgung in Augsburg irgendeinen Hinweis darauf, dass sich Kontakte in den ausgewiesenen Innenstadtbereichen häufen? Warum berichtet Niemand konkret darüber, wo sich Ansteckungen häufen? Die Wirtschaft schrumpft. Der Handel leidet. Kunst und Kultur liegen am Boden. Alte Menschen vereinsamen. Das Gesellschaftliche Klima verschlechtert sich. Einen finanziellen Kraftakt wie im Frühjahr, der im übrigen verpufft ist, kann sich laut der Kanzlerin das Land nicht noch einmal leisten. Oder anders - die Bundesrepublik ist pleite. Die Kollateralschäden werden immer massiver. Und niemand wägt das ab.

Regierenden haben sich zu erklären. Parlamente die Regierungen zu überwachen. Sowohl das Berliner Parlament wie der Augsburger Stadtrat scheinen sich für das Thema aber nicht zu interessieren und die Regierenden können ohne parlamentarische Kontrolle und ohne Erklärung einfach „die Zügel anziehen“. Um noch mal die Kanzlerin zu zitieren. Von Journalisten würde ich mir da kritisches Nachfragen wünschen. Dazu muss man nur sein Job machen, ganz ohne Streber zu sein.

Permalink
15.10.2020

"Und ist Ihnen bekannt, dass es die entsprechenden Bilder aus Italien tatsächlich bei jeder Grippe gibt"

Diese Fake News sind doch wirklich nicht notwendig.

Um weitere Verbreitung der Pandemie zu verhindern sind Maßnahmen erforderlich. Sind alle Intensivbetten belegt ist es wohl zu spät und vor allem Menschen mit Vorerkrankungen sterben qualvoll. Das müsste eigentlich schon einleuchten.

Permalink
15.10.2020

Das Parlament muss nicht jedesmal befragt werden, wenn ein Gesetz in der Praxis angewendet wird, in diesem Fall das Infektionsschutzgesetz. Das ist nicht neu, das gibt es seit 2001. Einfach mal reinschauen!

Permalink
15.10.2020

@Thomas T.

würden SIe bitte Ihre Behauptung mit den jährlichen Grippetoten in Italien belegen. Diese Information ist mir ganz neu und habe ich auf die Schnelle auch bei Googlen nicht gefunden. Ich bin bisher immer davon ausgegenagen, dass die EIshallen in Italien nicht als Leichenhäuser gebaut wurden.

Was ist an dieser Maske so schlimm?
Finde persönlcih die Maske in der Innenstadt auf der Straße ebenfalls nicht sinnvoll. Weil nach meienr Meinung die Ansteckung eher bei privaten Treffen von Familien, Bekannten und Freunden sich am stärksten verbreitet. Oder in Gemeinschaftsunterkünften, Pflegeheim, Kasernen, Asylunterkünfte, Obdachlosenunterkünfte, ... einfach da, wo Menschen eng zusammenleben.

Der Handel wir dimmer leiden, wenn Zahlen hoch gehen. Egal mit oder ohne Maske. Wieso beispielsweise den CD-Player im geschäft kaufen, wenn ich den auch online bestellen kann? Ohne das ich raus muss und mich jetzt aktuell noch die (geringe) Gefahr einer Coronaansteckung eingehen.

Das Gesellschaftliche Klima verschlechtert sich auch dadurch, weil von der einen Seite die Gefahr übertrieben wird, von der anderen Seite die Gefahr komplett geleugnet wird.

Die Regierungen werden auch von den Parlamenten überwacht. Aber Verordnungen kann die Regierungen aufgrund vom Parlament beschlossenen Gesetzen erlassen. Und ob die Verordnung durch ein Gesetz gedeckt ist, können bereits Sie auch gerichtlich überprüfen lassen. Da braucht es nicht erst einen parlamentarischen Unetrsuchungsausschuss.

Permalink
17.10.2020

NZZ vom 13.03.2020
„ Im Winter 2016/2017 gab es in Italien 25’000 Grippetote, davon 19’400 im Alter von über 65 Jahren“ Auch da kam es zu logistischen Problemen.
Droste 2014 zum die Polymerase-Kettenreaktion (PCR).-Test
„die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.“

Nicht ich muss vor Gericht sondern eine Regierung dem Souverän getroffene Maßnahmen erklären. Mir hat noch keiner erklärt, warum die Bahnhofstraße Krisengebiet ist, die Augsburger Straße aber nicht. Gibt es irgend eine valide Erklärung für die getroffenen Maßnahmen oder tut man nur einfach „irgendwas“?
Und eine Pandemie kann man nicht „verbreitern“. Pandemie ist Pandemie, Epidemie ist Epidemie.
Es waren und sind zu keinem Zeitpunkt Überbelegungen zu verzeichnen.
So veröffentlichte die WHO erst diese Woche eine eine Metastudie der Stanford-Universität, in der die sogenannte Infektionssterblichkeit anhand von weltweiten Antikörper-Studien ermittelt wurde. Ihren Ergebnissen zufolge ist Covid-19 zwar tödlicher als die Grippe, aber nicht so gefährlich wie bisher angenommen.

CoVid19 ist kein Spaß - es ist aber nicht das Schreckgespenst, mit dem man eine Gesellschaft ruiniert

Permalink
14.10.2020

Welche Anhaltspunkte gibt es das der Virus nach 23 Uhr in der Gastronomie übertragen wird ?
Welche Anhaltspunkte gibt es, das man sich in einer Fußgängerzone infiziert ?
Ich habe Hochwasser im Bad und schalte den Strom in der Wohnung ab !

Permalink
14.10.2020

Wir müssen maßvoll handeln....

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren