Newsticker
Russische Wirtschaft ist wegen Sanktionen deutlich geschrumpft
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Augsburg: Das neue Leben afghanischer Ortskräfte nach der Flucht

Augsburg
30.03.2022

Das neue Leben afghanischer Ortskräfte nach der Flucht

Nahid arbeitete als Ortskraft für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Afghanistan.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Als die Taliban die Macht in Afghanistan übernahmen, sind viele Ortskräfte geflohen. Sie bauen sich in Deutschland nun ein neues Leben auf. Ein Besuch in Augsburg.

Hunderttausende Ukrainer sind auf der Flucht – vor den russischen Bomben und Putins Armee. Rund 250.000 von ihnen suchen in Deutschland Schutz, ihr Schicksal bewegt die Welt. In den Hintergrund gerückt sind dadurch jene Menschen, die nur ein paar Monate zuvor ihre Heimat verlassen mussten, weil ihr Leben durch die Machtübernahme der Taliban bedroht war: afghanische Ortskräfte. Menschen, die ab 2013 für die Bundesregierung oder deutsche Organisationen in Afghanistan gearbeitet haben. Viele von ihnen versuchen, sich ein neues Leben in Deutschland aufzubauen. Ein Besuch in einem Übergangswohnheim.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.