Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bayern-Wahl 2023: Wann Ergebnis, Hochrechnungen & Prognosen kommen

Landtagswahl 2023
08.10.2023

Bayern-Wahl 2023: Wann kommen das Ergebnis, Hochrechnungen und Prognosen?

In Bayern wird am 8. Oktober ein neuer Landtag gewählt.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Was ist die Ergebnis-Uhrzeit bei der Landtagswahl 2023 in Bayern? Hier erfahren Sie, wann mit Prognosen, Hochrechnungen und Wahlergebnis zu rechnen ist.

Heute am 8. Oktober 2023 wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Dabei geht es hoch her: Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse werden kommuniziert. Wir erklären, wann Sie am Wahlabend mit den Ergebnissen rechnen können.

Bei der Landtagswahl 2023 in Bayern heute können alle Wahlberechtigten ihre Stimme im Wahllokal abgeben. Wer per Briefwahl abstimmt, musste in der Regel ein paar Tage vorher schon seine Stimme abgeben. Die Briefwahl-Stimmen werden ebenfalls erst am Wahlsonntag ausgezählt und veröffentlicht.

Bayern-Wahl 2023: Wann kommen Prognose und erste Hochrechnung der Wahl?

Am Wahltag haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Erst, wenn die Wahllokale geschlossen haben, werden die Erst- und Zweitstimmen ausgezählt.

Video: dpa

Kurz nach 18 Uhr gibt es aber dann schon die ersten Prognosen. Diese basieren allerdings nicht auf den tatsächlich ausgezählten Stimmen, sondern auf den sogenannten "Exit Polls". Dafür werden die Wählerinnen und Wähler anonym befragt, wen sie gewählt haben, wenn sie das Wahllokal verlassen. Außerdem werden sie dazu befragt, wen sie bei der vorherigen Landtagswahl 2018 gewählt haben. Denn dadurch können dann die Wählerwanderungen ermittelt werden.

Die Prognosen zeigen zwar schon eine grobe Richtung an, doch noch genauer sind die Hochrechnungen. Die erste Hochrechnung ist meist schon innerhalb einer Stunde nachdem die Wahllokale geschlossen haben da. Je weiter dann die Auszählung ist, desto genauer werden die Hochrechnungen. Am späten Abend sind die Hochrechnungen in der Regel schon recht präzise: Große Überraschungen gibt es danach meist nicht mehr.

Ergebnis-Uhrzeit: Wann kommen die Ergebnisse der Bayern-Wahl?

Im Laufe des Abends bis zum frühen Morgen des Folgetages wird dann das vorläufige Wahlergebnis bekannt gegeben - 2018 war das um etwa 2 Uhr der Fall. Das ist jedoch noch nicht das endgültige Ergebnis.

Lesen Sie dazu auch

Denn das endgültige Wahlergebnis der Bayerischen Landtagswahl 2023 muss vom Landeswahlausschuss bekanntgegeben werden. Das passiert nicht innerhalb weniger Tage nach der Wahl, sondern dauert ein paar Wochen. Bei der Landtagswahl 2018 durften die Wählerinnen und Wähler des Freistaats am 14. Oktober ihre Stimmen abgeben. Das amtliche Endergebnis kam dann etwas über zwei Wochen später am 31. Oktober. Erst mit der Bekanntgabe des amtlichen Ergebnisses stehen die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten auch tatsächlich fest.

Mit der Veröffentlichung des amtlichen Endergebnisses steht dann auch die Sitzverteilung im bayerischen Landesparlament in München endgültig fest. 2018 konnte sich die CSU 88 Sitze sichern, die Grünen kamen mit den zweitmeisten Stimmen gerade einmal auf 38 Sitze. Hier finden Sie die Sitzverteilung von 2018 im Überblick:

  • CSU: 85 Sitze
  • Bündnis 90/Die Grünen: 38 Sitze
  • Freie Wähler: 27 Sitze
  • SPD: 22 Sitze
  • AfD: 22 Sitze
  • FDP: 11 Sitze