Newsticker
Deutsche wollen laut Umfrage den Krieg in der Ukraine verdrängen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Gipfel heute, 7.1.22: Beschlüsse der MPK

Corona-Pandemie
07.01.2022

2G-Plus in der Gastro, kürzere Quarantäne: Das haben Bund und Länder beschlossen

In der Gastronomie gilt künftig 2G-Plus. Das haben Bund und Länder beschlossen.
Foto: Marijan Murat, dpa

Beim Corona-Gipfel haben sich Bund und Länder auf neue Beschlüsse im Kampf gegen Omikron geeinigt. Welche Regeln gelten jetzt?

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Freitag, 7. Januar, gemeinsam mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Es war der erste Corona-Gipfel im neuen Jahr 2022. Die Omikron-Variante ist überall in Europa auf dem Vormarsch, Expertinnen und Experten drängten auf schnelles Handeln. Geeinigt haben sich Bund und Länder unter anderem auf die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie. Hier finden Sie die wichtigsten Beschlüsse in der Übersicht:

Corona-Gipfel: Das haben Bund und Länder heute beschlossen

  • 2G-Plus in der Gastronomie: In Restaurants und Cafés gilt künftig 2G-Plus. Das teilte Kanzler Olaf Scholz in einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag mit. Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene mit einem tagesaktuellen Corona-Test. Ausnahmen gelten für die Menschen, die bereits geboostert sind: Diese brauchen keinen Test. Nicht gelten wird diese Regel in Sachsen-Anhalt, wie Ministerpräsident Reiner Haseloff mitteilte. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder äußerte sich kritisch. Man werde prüfen, ob diese Verschärfung wirklich notwendig sei, sagte er in einer Pressekonferenz im Anschluss an den Corona-Gipfel.
  • 2G bei Veranstaltungen, Freizeiteinrichtungen und Handel bleibt: Zutritt zu Veranstaltungen oder Freizeiteinrichtungen wie Kinos haben nur Geimpfte und Genesene – in Bayern gilt weiterhin 2G-Plus. 2G gilt auch weiterhin für den Einzelhandel, wobei Ausnahmen für die Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Lebensmittelläden bleiben.
  • Clubs und Discos bleiben geschlossen: Für Clubs und Diskotheken haben Bund und Länder beim Corona-Gipfel keine Lockerungen beschlossen. Sie bleiben geschlossen.
  • Weiterhin Kontaktbeschränkungen: Hier gibt es keine Änderungen: Laut Kanzler Scholz können sich weiterhin maximal zehn geimpfte oder genesene Menschen privat treffen. Wenn Ungeimpfte dabei sind, darf sich ein Haushalt höchstens mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen. Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen.
Video: dpa Exklusiv

MPK am 7. Januar: Kürzere Quarantänezeiten beschlossen

Zudem haben Bund und Länder beschlossen, die Quarantäne für Kontaktpersonen und die Isolierung Infizierter zu verkürzen und zu vereinfachen. Bisher gilt für Kontaktpersonen einer mit der Omikron-Virusvariante infizierten Person eine strikte Quarantäne von 14 Tagen, die nicht durch einen negativen Test vorzeitig beendet werden konnte.

  • Kontaktpersonen, die einen vollständigen Impfschutz durch die Auffrischungsimpfung vorweisen, sind von der Quarantäne ausgenommen
  • Dies gilt auch für vergleichbare Gruppen (frisch Geimpfte und Genesene etc.)
  • Für alle Übrigen enden Isolation bzw. Quarantäne in der Regel nach 10 Tagen. Sie können sich nach einer nachgewiesenen Infektion oder als Kontaktperson nach sieben Tagen durch einen PCR- oder zertifizierten Antigen-Schnelltest „freitesten“ (mit Nachweis).

Corona-Regeln in Deutschland: Lindner will keinen Lockdown

Nach Änderungen am Infektionsschutzgesetz durch die Ampel-Parteien ist ein flächendeckender Lockdown inzwischen ausgeschlossen. "Wir wollen auch künftig flächendeckende und pauschale Schließungen vermeiden", versicherte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) in einem Interview.

Auch Schulschließungen werden derzeit noch ausgeschlossen: Das bekräftigte auch Bayerns Ministerpräsident Söder in einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.01.2022

Sehr geehrter Herr A. L.
Danke für Ihr Statement. Es zeigt eindrucksvoll, worum es bei den Coronavorschriften Ihrer Meinung nach eigentlich gehen muss. Sie wollen gar nicht, dass die Maßnahmen die Inzidenzzahlen, damit die Hospitalisierungsrate und am Ende auch den Druck auf die Intensivstationen verringern sollen.
Sie wollen lediglich Vorschriften, die dafür sorgen, dass dem Rest Deutschlands der gleiche Impfstoff reingedrückt wird, der Sie nicht schützt.
RKI 6.01.2022 zu Omikron:
87% der symptomatisch Positiven im Dezember waren Geimpfte
82% der Hospitalisierten Positiven im Dezember waren Geimpfte
57% der Positiven auf Intensiv im Dezember waren Geimpfte
60% der verstorbenen Positiven im Dezember waren Geimpfte
Noch Fragen?

Permalink
09.01.2022

2G Plus gehört in meinen Augen komplett abgeschafft, weil es kontraproduktiv ist.

Denn mit dieser Regel überzeugt man keinen einzigen beratungsresistenten Impfverweigerer, sich impfen zu lassen.
Sollte sich eine Person für eine Erstimpfung entscheiden, müsste diese immer noch über ein halbes Jahr warten, bis diese von der Testpflicht befreit wird. Das ist kein Anreiz !

Zudem setzt 2G Plus nur die Wirtschaft unter Druck, da sich die Wenigsten sich die Mühe machen werden, sich testen zu lassen.

Und wen möchte man mit den zusätzlichen Tests schützen? Die beratungsresistenten Impfverweigerer und Spaziergänger?

Es wird Zeit, dass diese Menschen endlich die Konsequenzen für ihre Entscheidungen übernehmen.
Sie können sich weiterhin nicht impfen lassen, müssen aber dann umgekehrt die Durchseuchung und den Ausschluss vom öffentlichen Leben in Kauf nehmen

Wenn diese Menschen dann immer noch von Diktatur sprechen, sollten sie mal einen Blick nach Kasachstan wagen.

Wenn man die Impfungen schnell in die Höhe treiben möchte, bedarf es eigentlich nur 2 Änderungen:

1. 2G Plus wird wieder abgeschafft.
2. Stattdessen 2G in fast allen Bereichen (auch am Arbeitsplatz !). Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs.

Dann wäre auch eine Impfpflicht obsolet.
Es könnte so einfach sein.

In diesem Sinne

Permalink
08.01.2022

Super Statement! Ein bisschen lang, aber lesenswert. Maria M. kann einpacken!

Permalink
09.01.2022

Wer ist Maria M. ?
Ich kann keinen einzigen Kommentar von dieser Person lesen.
Kann natürlich auch an meinen Augen liegen. Möchte nichts ausschließen. :-)

Permalink
08.01.2022

Ich lese immer von Infizierten aufgrund von Testergebnissen, das heisst aber noch nicht, dass sie an Corona erkranken, allenfalls dass man den Erreger ein paar Tage mit sich rumträgt. In den Artikeln werden positive Testergebnisse immer mit Erkrankung gleich gesetzt.. Bei Geimpften besonders mit Booster bricht Corona oft nur dann aus, wenn der Patient ein relativ schwaches Immunsystem hat oder?

Permalink
08.01.2022

Vielleicht sollten wir alle die nächsten 1-2 Wochen abwarten, bis die Omikron Welle uns voll erwischt hat.
Ob Omikron dann wirklich so harmlos ist , wie manche meinen ( was man ja nur hoffen kann ), wird sich dann herausstellen.

Permalink
07.01.2022

Seit Mitte November (das ist gerade mal 7 Wochen her) ist die Hospitalisierungsrate das neue Kriterium für die Corona-Maßnahmen. Diese Hospitalisierungsrate fällt(!) deutschlandweit. Am 09.12 lag sie noch bei 12,03, am 06.01. bei 3,26. Die aktuell gültige Corona-Ampel-Regelung besagt, dass bei Raten zwischen 3 und 6 nur 2G gelten soll (also nicht 2G+). Es ist zu vermuten, dass die Rate bald unter 3 fällt. Dann müssten eigentlich weitere Beschränkungen aufgehoben werden. Z.B. liegt in Bayern die Rate derzeit bereits bei 2,7. Aber weiterhin wird, wie seit 2 Jahren, der Zusammenbruch des Gesundheitswesens propagiert.
In Großbritannien ist zu sehen, dass sich trotz „Omikron-Wand“ die Zahl der Verstorbenen und der Beatmeten nicht signifikant erhöht. Was lernen wir daraus? Hören wir auf zu testen oder verfallen wir weiter in Panik?

Wahrscheinlich gehört die "Hospitalisierungsrate und Corona-Ampel-Regelung" demnächst, wie vor einem Jahr die Impfpflicht, zu den Verschwörungstheorien und jeder, der sich darauf beruft, bekommt einen Button als Corona-Verharmloser, Schwurbler, Querdenker oder was weiß ich angepappt.

Permalink
08.01.2022

@Thomas T
ich habe ihren Kommentar mindestens fünfmal gelesen und verstehe ihn immer noch nicht.

Ich gebe Ihne Recht, dass "Hospitalisierungsrate" Schwachsinn ist, denn hier ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Allerdings soll ja die aktuelle Situation verbessert werden und vielleicht braucht unser Krankenhauspersonal eine Verschnaufpause (von Ruhepause will ich gar nicht reden)! Nur eine weitere Verschärfung der Regeln kann hier diese Pause bringen!

Andererseits, was interessiert mich Großbritannien?
Nur Boris darf sich über alles hinwegsetzen, alle über 80 sind in ihrem Zimmer eingesperrt; wollen sie das?

Den letzten Absatz verstehe ich überhaupt nicht

Permalink
08.01.2022

Sehr geehrte Frau Maria M.

Ich habe gar nicht gesagt, dass die Hospitalisierungsrate Schwachsinn ist. Sie existiert und zeigt, dass in der Pandemie weniger Menschen ins Krankenhaus müssen. Das ist für mich eigentlich ein Erfolg. An dem wollte man sich eigentlich messen. Warum wird der nicht als solches herausgehoben? Weil er nicht ins Narrativ von Angst und Panik passt?
Und das die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern dringend verbesserungsbedürftig sind, wer will daran zweifeln? Warum haben wir in zwei Jahren Corona daran nichts verbessert? Kommen die Milliarden, die für das Gesundheitssystem bereit gestellt wurden, beim Pflegepersonal an? Nicht eine Verschärfung von Regeln bringt hier eine Pause, die die Betroffenen schon vor Corona nötig hatten, sondern mehr Gehalt, weniger Stunden, mehr Personal. In Deutschland haben wir es geschafft, genau das Gegenteil zu erreichen. Der Abbau von Intensivbetten und Krankenhausschliessungen in der Pandemie lassen grüßen. Im Übrigen hatte viele der Betroffenen Anfang 2020 eine „Pause“, als in einer Vielzahl von Kliniken Kurzarbeit angemeldet werden musste, als wegen der „Verschärfung von Maßnahmen“ gar keine Patienten mehr aufgenommen werden konnten.

Die Zahlen aus Großbritannien zeigen, so wie es auch Herr Drosten bereits erläutert hat, dass die neue Variante viel weniger gefährlich und die Krankenhäuser nicht höher beansprucht werden. Das Narrativ von der drohenden „Überlastung“ des Gesundheitssystem, mit dem die neuen Verschärfungen begründet werden, ist kaum zu halten.

Vor einem Jahr war man „Schwurbler“, wenn man von einer drohenden Impfpflicht sprach. Vor zwei Jahren war man für den BR Nazi, wenn man von Grundrechtseinschränkungen als Folge einer drohenden Pandemie sprach, vor wenigen Wochen war man Schwurbler, als man den Zahlen von Herrn Söder zur „Pandemie der Ungeimpften“ widersprach. Heute ist man Schwurbler, wenn man erklärt, dass Omikron keine „nationale Notlage“, keine Krankenhausüberlastung und keine Triage hervorrufen wird.

Oder anders - das Starren auf die Inzidenz ist Schwachsinn. Das sagt gar nichts. Würde man die auf Herpesviren PCR-testen, wir kämen wohl bei 90.000 an. Bei Influenza wahrscheinlich noch mehr.

Die Hospitalisierungsrate war ein gesellschaftlicher verwertbarer Index, der aber anscheinend irgendwie nicht die erhofften panikauslösenden Ergebnisse lieferte. Das ist für mich der Grund, warum er sofort mit anspringender Inzidenz wieder entsorgt wurde.
Keine der beschlossenen „Maßnahmen“ wird signifikante Wirkung auf die Inzidenz haben. Auf die Existenz vieler Kleinunternehmen aber sehr wohl. Die Impfpflicht, wir erinnern uns, im letzten Jahr ein Ausguss von Schwurblern, käme für Omikron sowieso zu spät - aber Herr Lauterbach warnt schon mal vor neuen „tödlicheren“ Mutanten. Man will gar nicht aufhören. Der Nanny-Staat greift viel lieber durch. Wehe Sie missbrauchen ihr Recht auf Spaziergänge! Da fordern die Grünen dann schon mal den Einsatz von Hunden und Pfefferspray


Permalink
07.01.2022

Jeder der will, kann jetzt geimpft sein. Zeit, die Beschränkungen zurückzuführen. Dies auch, da ja die letztes Jahr angegeben Inzidenzen in Bayern für Ungeimpfte falsch und zu hoch angegeben wurden.

Es besteht also kein Grund für weitere Einschränkungen, es sei denn, man traut der Impfung nicht. Aber dann darf es auch keine Impfpflicht geben. Wir drehen uns im Kreis. German Angst und Panik überall.

Permalink
08.01.2022

@Andreas B.
"Jeder der will, kann jetzt geimpft sein."

Das dürfte nach Ihrem Kommentar (https://azol.de/61427366) so nicht ganz richtig sein. Oder ist eine fehlende Impfstoffzulassung für Sie jetzt doch kein Problem mehr?

So lange nicht jeder Bürger die Chance auf eine (zugelassene) Impfung hatte, so lange sind vernünftige und sinnvolle Maßnahmen richtig. Gebe Ihnen allerdings insoweit Recht, als dass unnütze Beschränkungen abgeschafft gehören.

Permalink
07.01.2022

Dieser hirnverbrannte Aktionismus ist langsam nur noch peinlich..

Permalink
07.01.2022

Und immer wieder gegen die Gastronomie vorgehen. Ständiges Testen kann Impfung nicht ersetzen. Nicht alle Menschen gehören zur Gruppe der Ängstlichen und Vorsichtigen , die trotz Impfung ohne einschlägige Beschwerden ständig zum Testen laufen wollen. Bald wird es mehr Teststationen als gastronomische Einrichtungen geben. Mit der neuen 2G+ Regelung sind spontane Restaurant und Cafebesuche nicht mehr möglich; man trifft Bekannte zufällig und muss dann erst Mal Impf- und Teststatus ermitteln; im Zweifelsfall verzichtet man. Ich habe auch keine Lust trotz 3 fach Impfung die Allgemeinheit vor Erkrankung oder Infektion zu schützen. Besuch des Handels oder Bummel durch die Stadt finden nicht mehr statt- Amazon Online wirds richten.

Permalink
07.01.2022

Naja gerade geimpfte sind doch die Virenschleudern.

Weshalb Darf Herr Müller der geimpft und negativgetestet ist ins Restaurant aber Herr Schmidt der negativ getestet ist aber nicht geimpft ist schon?
Rechtlich meiner Meinung nach nicht zu halten

Permalink
07.01.2022

Wieder mal ist der baye. Ministerpräsident, der immer einheitiches Vorgehen fordert, der erste der davon abrückt ?????

Permalink
07.01.2022

Mann was soll der Käse, jeder hatte die Chance sich Zeitnah Impfen zu lassen. Last Korona durchlaufen, ohne Halbherziger Maßnahmen, die oft umgangen werden, und die Pandemie ist in 2 Monaten Geschichte.
Wir sind im 2 Jahr der Grundrechtseinschränkung, wie soll das weitergehen? Maskenpflicht, 4 Impfungen pro Jahr, und ein Antikörpertest wenn man auf die Toilette will?
Nebst Energiepolitik, ist Korona die zweite Nummer die unsere Restwirtschaft an die Wand fährt, Korona überlebt aber durch Jobverlust, Insolvenz, Hunger oder Psychischer Probleme Suizidiert. Ich bin es satt mich als Geimpfter einsperren zu lassen.

Permalink
08.01.2022

"... , jeder hatte die Chance sich Zeitnah Impfen zu lassen."

Falsch. Für Kinder unter 5 ist kein Impfstoff zugelassen und Off-Label ist nicht jedermanns Sache.

Permalink
07.01.2022

Wunderbar. Keiner kann es mehr erklären, aber der MP von NRW will vor allen Klarheit.
Was für ein Witz? Wofür braucht es noch XG, wenn dann doch getesteten werden muss? Da geht doch auch 0G.
Warum kein + in der WWK-Arena oder dem CFS?
Wieso diese obskure Impfquote von 56% beim Boostern. Wieso im Kino kein +? Dort sitzt man doch genau wie im Restaurant “stundenlang” (O-Ton Lauterbach) mit vielen Anderen und atmet vor sich hin? Wie kommt Lauterbach dazu, mit der Gastronomie einen ganzen Gewerbezweig für “problematisch” zu erklären? Hat der keine Ahnung, wie schnell sich so eine Wortwahl aus dem Munde eines Bundesministers zu einem Fallbeil für die meist kleinen Betriebe entwickelt.

Und dann die Quarantäne-Dauer. Krankenschwestern sind eher wieder Nicht-infektiös als Finanzbeamte.

Alle die, die noch Vertrauen in das haben, was zu dem Thema von politisch Verantwortlichen beschlossen wird, müssen sich doch spätestens jetzt voll Grausen abwenden.

Permalink
07.01.2022

@Thomas T.

Nur zur Info:

Im Kino herrscht schon seit längerem 2G+ !

Permalink
07.01.2022

Mit Grausen kann man sich nur von Ihrem Halbwissen abwenden.

Permalink
07.01.2022

@Wolfgang S.

Ich weiß nicht, wen Sie damit meinen, aber ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass im Kino die 2G Plus-Regel gilt, da ich mindestens ein Mal die Woche hingehe.

Es dürfen nur Geimpfte und Genesene rein und man benötigt zusätzlich einen tagesaktuellen Schnelltest. Die Testpflicht entfällt für Geboosterte.

Permalink
07.01.2022

Sehr geehrter Herr Wolfgang S.

Was ist das denn für eine Antwort? Getroffene Hunde bellen? Oder hätten Sie mal ein Argument/Antwort auf die gestellten Fragen. Und bitte - auf die gestellten Fragen und nicht auf die, die Sie unterstellen.

Permalink
07.01.2022

Sehr geehrter Herr Athanassios L.

Ich zitiere aus dem obigen Artikel:
„ 2G bei Veranstaltungen, Freizeiteinrichtungen und Handel bleibt: Zutritt zu Veranstaltungen oder Freizeiteinrichtungen wie Kinos haben nur Geimpfte und Genesene“ Da scheint dann Bayern mal wieder strammer zu stehen als der Rest der Republik.
Ich war das letzte mal im November im Kino. Ohne +. Das wars dann auch - weil man sich schon damals nicht mehr wirklich willkommen gefühlt hat. Jetzt geht mein „Kinogeld“ an einen Streaming-Dienst. Lasst uns einfach alles kaputt machen, was eine lebenswerte Innenstadt ausmacht.

Permalink
07.01.2022

Herr Athanassios L.,
ich bezog mich auf den Kommentar von Thomas T., der natürlich immer noch abstreitet, dass seine
Aussage zum Kinobesuch falsch war.

Permalink
07.01.2022

"Wieso im Kino kein +?"

Im Kino galt bereits vor Weihnachten 2G+, Herr T. Frei nach Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat, ...

Permalink
07.01.2022

Herr Thomas T.,
glauben sie denn, dass ihre Fragen so wichtig sind, dass ich jedes mal auf Sie eingehen muss.
Ich hatte Ihnen schon dargelegt, dass sie die 56% beim boostern nicht verstanden haben,
Fast alle Experten legen dar, dass 3 Impfungen den besten Schutz gegen Omikron darstellen.
2G+ ist von gestern ( wir leben nicht mehr im November ! ). Jetzt gilt 3 mal geimpft als bester Schutz.
Übrigens. Im Lokal hat niemand eine Maske auf. Ihr Vergleich mit einem Kino Besuch hinkt also gewaltig,
ebenso wie Ihr immer wiederkehrender Vergleich von Corona mit der Grippe.

Permalink
07.01.2022

Sehr geehrter Herr Wolfgang S.

Dann zitiere ich gerne noch mal aus dem SPIEGEL zu den heutigen Beschlüssen:
„ Für Kino-, Theater- und sonstige Kulturbesuche bleibt die normale 2G-Regel bestehen.“
Bleiben also alle meine Logik-Fragen bestehen. Logisch ist nix mehr.
Und noch mal - Lauterbach will mit 56% Booster-Quote die Omikron-Welle brechen. Da geht es nicht darum, wie gut ein Patient mit dem Virus klar kommt, sondern das die Verbreitung eingedämmt werden soll. Das wird nie klappen. Aber wie wollen Sie den Unterschied erkennen, wenn Sie immer nur nachplappern, was man ganz weit oben erzählt und ihren Gegenüber persönlich anfeinden.

Und ich bleibe dabei - Omikron unterscheidet sich in seiner Wirkung nicht mehr signifikant von einer schweren Influenza. Das sehen Spanier, Dänen, Südafrikaner (Wo die Welle schon durch ist), Britten, Schweden etc. offensichtlich auch so.

Aber die deutschen Sirenen heulen laut, wenn schon nicht Ahrtal, so wenigsten in den Medien zum Thema Omikron.

PS.: Die Suizid-Versuche unter Kindern haben in der Pandemie um 400% zugenommen. Schüren Sie also ruhig weiter Angst und Schrecken

Permalink
07.01.2022

Sehr geehrter Herr Wolfgang S.

Fun-Fakt:
Bremen hat in Deutschland so ziemlich die höchste Impfquote, wohl die höchste Booster-Quote und derzeit wohl auch die höchste Infektionsrate mit Omikron

Permalink
08.01.2022

Ihren Kommentar kann verstehen wehr will, ich verstehe ihn nicht. Was ich aber herauslesen kann, ist klar die Schwurblerei.

Permalink
07.01.2022

Mir war bis dato nicht bewusst, dass der Staat dafür zu sorgen hat, die Bevölkerung vor jeder Krankheit zu schützen. Das wäre doch ein Hinweis an die Genforscher, hier ein Gen zu entwickeln, welches die Menschheit vor allen möglichen Krankheiten schützt und immun macht (so wie bei den Pflanzen!). Was für eine Entlastung der Gesundheitspolitik und deren Kosten!

Permalink
07.01.2022

und bis dieses Gen entwickelt ist gehen wir in sechs Wochen in einen kompletten Shut Down.
@Hans M
Super Idee, danach haben wir keine Probleme mehr:
entweder sind alle an Corona dahingessiecht,
oder all sind an Hunger bzw. Durst gestorben
Hart, aber logisch

Permalink
08.01.2022

@MARTIN M.
Ich bin mir sicher, das Gen ist schon fertig in der Schublade. Nur zielte meine "Ironie" darauf hin., das uns allen gesagt wird, dass bei vollständig Geimpften eine, wenn übehaupt, Ansteckung einen milden Verlauf nimmt und bei geboostent sogar bei allen Virusvarianten keine Gefahr für ein ansteckende (weitergebende) Infektion besteht. Warum jetzt solche verschärfte Maßnahmen? Traut man den eigenen Versprechen (der Politiker/Virologen) nicht, oder ist der Impfstoff doch nicht so gut, wie die Hersteller uns weißmachen wollen? Eine andere Antwort kann ich mir da nicht vorstellen. Wo ist das Problem, dass ich als bereits geimpfter/Geboosteter mich infiziere ohne infektiös bzw ansteckend zu sein, wenn mitr dabei gesundheitlich nicht viel passieren kann?

Permalink
07.01.2022

Nur weiter so. Außer Rentner und Bauern wird kein normal denkender Mensch Herrn Söder 2023 wählen.

Permalink
07.01.2022

Wieso sollen denn noch Bauern die CSU und ihren König wählen?

Permalink
07.01.2022

Ich bin Rentner und habe mit dem MP Söder nichts am Hut.

Permalink
07.01.2022

Macht doch alles dicht! Nur noch online-Handel, Gastronomie nur noch mit außer-Haus Lieferungen ohne Selbstabholung, Discos im Fernsehen, Sport im Internet und nur noch digital, Urlaub im wieder erstarktem 3-D Fernsehen, usw. Man bräuchte kein Privatauto mehr, der CO2 Ausstoß würde sinken, Arbeitsplätze und Produktionen übernehmen Roboter, Jeder bekommt ein Gehalt vom Staat. Da hat auch Covid 19 keine Chance mehr.

Permalink
07.01.2022

Weshalb soll ein geimpfter getesteten in die Gastronomie dürfen ein ungeimpfter getesteten nicht?

Da bin ich mal auf die ersten klagen gespannt.
Was kommt als nächstes ein Mann du darf, eine Frau nicht oder du bist weiß du darfst du schwarz du nicht?

Permalink
08.01.2022

Wenn ich mir die Intensivstationen anschaue, dann gibt es ein eindeutiges Bild:
90% ungeimpft
10% geimpft

Wenn ich mir jetzt die Ungeimpften anschaue (nicht geimpft aus):
- medizinischen Gründen
-religiöse Gründe
- Angst vor dem Pieks
diese Ungeimpfte handeln meistens entsprechend und folgen den AHA-Regeln, daher keine große Gefahr

- mein Körper gehört mir und niemand hat was zu sagen
- Querdenker
Mir kann niemand was und Corona erst recht nicht
(hier gilt E.H.E - errare humanum est)
Diese Menschen sind die Verursacher und wenn diese Menschen genügend Mumm hätten , dann würden sie auch auf den Krankenhausbesuch verzichten
Aber hier gilt: Große Klappe und nichts dahinter





Permalink
07.01.2022

2G+ ist einerseits der letzte Sargnagel für die Gastronomie (bereits Abnahme in der Augsburger Innenstadt), aber andererseits Gewinnmaximierung für Fälscher, Teststationen (Zunahme in der Augsburger Innenstadt) und die Zubehörindustrie.

Permalink
08.01.2022

Das sind doch hier zwei Probleme
- zum einen Betrug oder noch schlimmer und hier müsste man wesentlich strenger vorgehen (Gefängnis)
- zum anderen 2G(+), entweder impfen lassen oder zuhause bleiben

zum Thema Augsburger Innenstadt:
Augsburg ist doch bereits wieder im Mittelalter und hat alle Zugbrücken hochgezogen!
(zu diesem Thema gibt es auch noch andere AZ-Meldungen)

Permalink