Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Coronavirus: Corona-Uptdate vom 22. Mai 2022, Zahlen & Fakten

Coronavirus
22.05.2022

Das Corona-Update vom 22. Mai

Immer Sonntagmittag erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Das Coronavirus und seine Folgen bestimmen seit über zwei Jahren den Alltag vieler Menschen. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was in dieser Woche wichtig war.

Deutschlandweit sinken die Corona-Inzidenz-Zahlen. Immer weniger Menschen stecken sich an und doch ist die Zahl der Covid-Toten hoch. Wie passt das zusammen? Sie waren obendrein größtenteils geimpft. Der Chefarzt Prof. Clemens Wendtner vom Münchner Klinikum Schwabing warnt davor, falsche Schlüsse in Bezug auf die Wirksamkeit der Impfung zu ziehen.

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) klärt zudem auf, wie sich der Freistaat für den Herbst rüsten wolle. Ein Corona-Frühwarnsystem spielt dabei eine große Rolle. Markus Bär erklärt, wie das aussehen soll.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten der Woche:

  • Auch auf Bundesebene macht man sich Gedanken, wie man dem Corona-Herbst in diesem Jahr begegnen kann. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) stellte jüngst eine Impfstrategie vor. Sie sieht unter anderem vor, dass stets ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe. Deshalb investiert der Bund hunderte Millionen Euro auch in neue Vakzine. Unter anderem in den neuen Kombi-Wirkstoff von Moderna, der neben der Ursprungs-Coronavariante auch vor Omikron schützen soll. Der Bund plant in einer Größenordnung von etwa 40 Millionen Impfdosen. Lesen Sie hier mehr über die Corona-Strategie des Bundes.

  • Erst in der vergangenen Woche hatte Nordkorea seinen ersten Corona-Ausbruch gemeldet. Jetzt ist bereits die Rede von über 1,7 Millionen Nordkoreanerinnen und -koreaner, die sich mit Corona angesteckt haben. Warum sich die WHO große Sorgen macht und wie bedrohlich die Lage für die Bevölkerung Nordkoreas ist.

  • Die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. Jetzt macht sich Bayern in Person von Gesundheitsminister Klaus Holetschek stark für einen erneuten Anlauf. Und zwar für die allgemeine Impfpflicht, mindestens aber für eine altersbezogene Impfpflicht. Lesen Sie hier mehr über die Gründe für diesen Vorstoß Holetscheks. Für Michael Pohl ist die Impfpflicht allerdings nicht mehr durchsetzbar. Seinen Kommentar dazu lesen Sie hier.

Die Zahlen: In der vergangenen Woche wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 300.824 neue Fälle verzeichnet, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 361,8. In Bayern haben sich vergangene Woche 53.275 Menschen mit dem Virus infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 405,4. (Stand: 20. Mai 2022)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Demonstrationsgeschehen in Augsburg verändert sich – auch abseits von Fridays for Future und Corona. Der Ordnungsreferent sieht eine "erhöhte Polarisierung".

Nicht nur Corona und Klima: Zahl der Demos in Augsburg steigt deutlich

Die Justiz verhandelt dutzende Fälle, in denen Familien Corona-Regeln im Klassenzimmer ablehnten. In Günzburg ist jetzt das erste Urteil gefallen.

Bayernweit müssen Eltern wegen Verletzung der Schulpflicht vor Gericht

In Chinas Hauptstadt werden die Corona-Maßnahmen beinahe täglich verschärft. Die Folgen für die Wirtschaft sind dramatisch. Doch die Staatsführung reagiert mit noch mehr Druck.

Das sind die wirtschaftlichen Folgen der "Null-Covid"-Politik Pekings

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.