Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Frankreich: Ein Europäer ist reicher als Elon Musk

Frankreich
16.12.2022

Ein Europäer ist reicher als Elon Musk

Französischer Feingeist: Bernard Arnault mit Ehefrau Helene.
Foto: Susan Walsh, AP

Der Mäzen Bernard Arnault zieht klavierspielend am hyperaktiven Twitter-Chef vorbei. Hat er ein besseres Geschäftsmodell als Musk?

So manche Nachricht tut einfach gut. Auch wenn sie – wie in diesem nun zu skizzierenden Fall – vielleicht etwas Hämisches hat. Aber womöglich hat es auch Ihnen gefallen: Elon Musk ist nicht mehr der reichste Mensch dieses Planeten. Der gebürtige Südafrikaner hat seit Januar umgerechnet rund 100 Milliarden Euro eingebüßt und verfügt nur noch über ein Privatvermögen von 154 Milliarden Euro.

Hat sich Musk mit Twitter übernommen?

Das wird hier im guten alten Europa sicher vielerorts mit Genugtuung aufgenommen. Denn mal ehrlich: Wer sich so ichbezogen benimmt, rüde auf seiner Twitter-Belegschaft herumhopst und auch sonst irgendwie Höflichkeitsnormen des Alten Kontinents relativ wenig zu schätzen scheint, dem sei ein solches Desaster vergönnt. Zumindest als Lehrstunde in Sachen Bescheidenheit und Achtsamkeit.

Bernard Arnault ist Chef des französischen Luxusimperiums LVHM

Und wer ist nun auf Platz 1? Es ist kein Oligarch aus östlichen Tundren, kein Dynastieoberhaupt aus heißen, ölreichen Wüsten, kein Mexikaner in Cowboystiefeln, nein, es ist ein Mann aus dem guten alten Europa. Bernard Arnault, Chef des französischen Luxusimperiums LVHM, zu dem so illustre Marken wie Dior, Luis Vuitton oder Birkenstock gehören, ist an Musk vorbeigezogen. Privatvermögen des klavierspielenden Kunstmäzens und Weingutbesitzers: 161 Milliarden Euro.

Aufatmen also: Europäische Lebensart toppt amerikanischen Raubtierkapitalismus 4.0. Ein Europäer als reichster Mensch dieses Planeten. Vielleicht strebt es den hyperaktiven Musk auch aus diesem Grunde auf den Mars. Dann wäre er wenigstens reichster Mensch auf einem anderen Planeten. Was ihm hier unten auf der Erde alles gerade sonst noch misslingt, fassen wir für Sie zusammen auf der Wirtschaft.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.12.2022

Es geht doch nichts über einen objektiven, ohne jede Häme gschriebenen Artikel :).