Newsticker
42 Staaten fordern Abzug russischer Truppen aus AKW Saporischschja
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Nancy Pelosi: Schüsse in Buffalo sind Inlandsterrorismus

USA
15.05.2022

Nancy Pelosi: Verbrechen von Buffalo ist "Inlandsterrorismus"

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi bezeichnet die Tat als "Inlandsterrorismus".
Foto: Lenin Nolly, dpa (Archivbild)

Ein 18-Jähriger hat in einem Supermarkt in Buffalo, USA, aus mutmaßlich rassistischen Motiven zehn Menschen erschossen. Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi bezeichnet die Tat als "Inlandsterrorismus".

Nancy Pelosi, demokratische Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, findet klare Worte zu den Schüssen in Buffalo. Das sei "Inlandsterrorismus", sagte die 82-Jährige am Sonntagmorgen dem TV-Sender CNN.

Pelosi: Strengere Waffengesetze nötig

Das Thema brauche größere Aufmerksamkeit, sagte sie weiter. Im Kampf gegen solche Verbrechen seien strengere Waffengesetze nötig. Auch die Gouverneurin des Bundesstaats New York, Kathy Hochul, sprach von Terrorismus. Das rassistische Gedankengut verbreite sich auf sozialen Netzwerken wie "ein Virus".

"Diese Theorien, die zur Radikalisierung eines jungen Menschen führen, der in seinem Haus sitzt, sind zutiefst beängstigend. Und das ist etwas, um das wir uns kümmern müssen", sagte die Gouverneurin weiter.

Video: AFP

Buffalo: 18-Jähriger tötet zehn Menschen in Supermarkt und streamt Tat auf Twitch

Am Samstag hat ein 18-jähriger Weißer aus mutmaßlich rassistischen Motiven in einem Supermarkt in Buffalo vor allem auf Schwarze Menschen geschossen. Dabei wurden mindestens zehn Menschen getötet, drei wurden verletzt. Nach Polizeiangaben waren elf der dreizehn Opfer Schwarz.

"Wir untersuchen diesen Vorfall sowohl als Hassverbrechen als auch als Fall von rassistisch motiviertem, gewaltbereitem Extremismus", sagte ein Ermittler der US-Bundespolizei FBI am Samstag (Ortszeit). Laut Medienberichten hatte der mutmaßliche Täter die Tat auf der Streamingplattform Twitch zu übertragen. Der Stream sei jedoch nach wenigen Minuten von Twitch gelöscht worden. Dies bestätigte das Unternehmen der Nachrichtenagentur afp.

Schüsse in Buffalo: Berichte über rassistisches "Manifest" des Täters

US-Medienberichten zufolge ermittle das FBI derzeit zu einem rassistischen "Manifest" des Täters, das vor den Schüssen veröffentlicht worden sein und die Beweggründe zur Tat darlegen soll.

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.