Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Russland: Oligarchen in Deutschland narren die Behörden

Krieg in der Ukraine
17.05.2022

Wie Russlands Superreiche die Behörden in Deutschland narren

Besondere Nähe zu Putin: Oligarch Alisher Usmanow.
Foto: Juri Kochetkow, dpa

Plus Die EU friert das Vermögen von russischen Oligarchen ein. So steht es auf dem Papier. Die Praxis ist anders. Über Traumvillen am Tegernsee und hilflose Ämter.

Das Anwesen in der Fischerstraße in Rottach-Egern ist ein schwieriger Fall. Wer hier am Tegernsee an der Uferpromenade entlanggeht, sieht zwar den oberen Bereich eines ganz im alpenländischen Stil gebauten Landhauses. Aber viele Geheimnisse gibt es nicht preis. Zu hoch ist der Bewuchs rund um das rund 5000 Quadratmeter große Grundstück. Unten am Sockel ist der Bau weiß gestrichen, es gibt viel alpentypische Holzverkleidung, dazu grüne Fensterläden. Und: Es sieht neu aus. Dabei ist das Gebäude schon 1936 errichtet worden – von SS-General Karl Wolff, der jahrelang Adjutant von Heinrich Himmler war. Etwa um 2013 herum erwarb es dann Alisher Usmanow. Er ist der Grund, warum das alles hier so ein schwieriger Fall ist, der sogar schon die Einheimischen zum Demonstrieren auf die Straße trieb.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.