Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Russland stoppt Erdgas-Lieferungen an Polen und Bulgarien

Krieg in der Ukraine
26.04.2022

Russland stoppt Erdgas-Lieferungen an Polen und Bulgarien

Russland wird kein Erdgas mehr an Polen liefern.
Foto: Marijan Murat, dpa

Russland stoppt seine Erdgas-Lieferungen an Polen und Bulgarien. Grund seien die ausbleibenden Zahlungen in Rubel.

Russland wird kein Erdgas mehr an Polen und an Bulgarien liefern, weil die Länder die Zahlungen nicht in Rubel leisteten. Zunächst war über den Lieferstopp an Polen berichtet worden. Am späten Dienstagabend hieß es dann auch aus Sofia, dass Bulgarien ebenfalls kein Erdgas mehr erhalte.

Wie der polnische Erdgaskonzern PGNiG am Dienstag in Warschau mitteilte, werde ab Mittwoch kein Erdgas mehr nach Polen geliefert. Darüber sei man in Polen vom russischen Konzern Gazprom informiert worden.

Grund sei, dass Polen das Erdgas nicht wie von Russland gefordert in Rubel bezahlen will. In der Entscheidung Russlands sieht PGNiG einen Bruch bestehender Verträge. Man wolle Schadenersatz wegen Vertragsbruch fordern.

Polens Wirtschaft nicht gefährdet

Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki äußerte sich am Dienstag nach einem Treffen in Berlin mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD): "Wir haben Drohungen von Gazprom erhalten, die Gaslieferungen einzustellen." Vielleicht versuche Russland, Polen auf diese Weise zu erpressen, so Morawiecki. Allerdings habe sich sein Land im Vorfeld auf die Diversifizierung der Gasversorgung vorbereitet. Laut Regierungschef sei die polnische Wirtschaft nicht gefährdet. Die Gasspeicher seien zu 76 Prozent voll.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch