Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Euskirchen 1: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Euskirchen, Mechernich, Bad Müstereifel, Zülpich, Schleiden aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Euskirchen 1: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Die Wahlergebnisse für Euskirchen 1 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 8. Dazu zählen Euskirchen, Mechernich, Bad Müstereifel, Zülpich und Schleiden.
Foto: Marcus Merk (Symbolfoto)

Wahlergebnisse für Euskirchen 1 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 8. Der umfasst Bad Münstereifel, Blankenheim, Kall, Euskirchen, Mechernich, Nettersheim und Zülpich.

Am 15. Mai bestimmen die Wählerinnen und Wähler in NRW, welche der Bewerberinnen und Bewerber für die kommenden fünf Jahre in den Düsseldorfer Landtag einziehen. Auf diese Weise legen sie fest, welche der Parteien welchen Anteil an der gesetzgeberischen Gewalt, der Legislative also, im Landesparlament des Bundeslandes haben werden. NRW ist in 128 Wahlkreise aufgeteilt - einer davon ist der Wahlkreis Euskirchen 1 mit den Städten Euskirchen, Mechernich, Bad Müstereifel, Zülpich und Schleiden. Die Stimmbezirke sind so eingeteilt, dass sie alle ungefähr identische Einwohnerzahlen haben.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Wahl. Am Ende des Artikels erfahren Sie, wie die Ergebnisse bei der letzten Landtagswahl 2017 ausgefallen sind. Die Ergebnisse für 2022 liefern wir Ihnen nach Schließung der Wahllokale, also nach 18 Uhr: Hier finden Sie die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Euskirchen 1.

Ergebnisse für Euskirchen 1: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

In diesem Datencenter werden nach der Auszählung die Wahlergebnisse für Euskirchen 1 bei der NRW-Wahl 2022 angezeigt:

Bei der Landtagswahl 2022 in NRW sind  laut Landeswahlleiter 13,2 Millionen Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen. Wählen dürfen alle volljährigen Deutschen, die seit mindestens 16 Tagen ihren Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben. Bei jeder Landtagswahl steht es den Menschen frei, ob sie ihre Stimmen vor Ort in den Wahllokalen oder schon vor dem Wahltag per Briefwahl abgeben.

Bei der NRW-Wahl 2022 können alle wahlberechtigten Einwohner des Bundeslandes zwei verschiedene Stimmen abgeben. Die Erststimme geht dabei an einen bestimmten Direktkandidaten oder eine Direktkandidatin aus dem jeweiligen Wahlkreis. Wer pro Wahlkreis die meisten Erststimmen vorweisen kann, sichert sich einen Platz als Abgeordneter oder als Abgeordnete im Düsseldorfer NRW-Parlament. Die übrigen Mitglieder des Landtags werden mithilfe der Zweitstimmen gewählt - hier geht nicht um einzelne Personen, sondern um ganze Parteien.

Landtagswahl 2022 in NRW: Orte im Wahlkreis Euskirchen 1

Euskirchen 1 ist der Wahlkreis mit der Nummer 8. Dazu gehören vom Kreis Euskirchen die Gemeinden :

Lesen Sie dazu auch
  • Bad Münstereifel
  • Blankenheim
  • Kall
  • Euskirchen
  • Mechernich
  • Nettersheim
  • Zülpich

Die übrigen Gemeinden im Kreis Euskirchen gehören zum Wahlkreis Düren 2 - Euskirchen 2 und Rhein-Sieg-Kreis - Euskirchen 3.

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Euskirchen 1

Alle fünf Jahre findet die Landtagswahl in NRW statt. Dies waren 2017 bei den Zweitstimmen die Wahlergebnisse im Wahlkreis Euskirchen 1:

  • CDU: 38,6 Prozent
  • SPD: 27,0 Prozent
  • FDP: 13,8 Prozent
  • AfD: 8,0 Prozent
  • Grüne: 5,1 Prozent
  • Linke: 3,7 Prozent
  • Piraten: 0,8 Prozent
  • Andere: 3,1 Prozent

Wahlberechtigt waren 124.247 Personen, die Wahlbeteiligung lag bei 63,8 Prozent.

Der Wahlkreis wird im Landkreis durch den CDU-Abgeordneten Klaus Voussem vertreten, der ihn nach 2010 und 2012 zum dritten Mal gewann. Er bekam 41,5 Prozent der Erststimmen.

Hier die Kandidaten im Wahlkreis Euskirchen 1 bei der NRW-Wahl vor fünf Jahren und deren Ergebnisse:

  • Klaus Voussem (CDU): 41,5 Prozent
  • Markus Ramers (SPD): 33,5 Prozent
  • Frederik Schorn (FDP): 10,0 Prozent
  • Bernd Lübke (AfD): 6,4 Prozent
  • Maria Sigel-Wings (Grüne): 4,6 Prozent
  • Thomas Bell (Die Linke): 4,1 Prozent

Alle übrigen Kandidaten lagen unter 1 Prozent.

Quelle: Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen.

(holc)

Mehr Infos: