Newsticker
Scholz kündigt weitere Entlastungen für Bürger an
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Leverkusen: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Leverkusen aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Leverkusen: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Die Wahlergebnisse für Leverkusen bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 20. Der umfasst das gesamte Gebiet der gleichnamigen Stadt.
Foto: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Wahlergebnisse für Leverkusen bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 20.

Landtagswahlen in NRW: Am 15. Mai 2022 wird ein neues Landesparlament gewählt. Wählerinnen und Wähler in Nordrhein-Westfalen legen fest, welche Parteien und welche Bewerber sie für den kommenden fünf Jahre mit ihrer Vertretung im Landtag zu Düsseldorf betrauen wollen. Mit ihrer Stimme entscheiden sie darüber, wer die Gesetzgebung im Land gestalten soll. NRW ist in 128 Wahlkreise aufgeteilt - einer darunter ist der Wahlkreis Leverkusen. Der umfasst das gesamte Gebiet der gleichnamigen Stadt. Die Wahlbezirke sind so zugeschnitten, dass sie annähernd die gleiche Einwohnerzahl haben. Das ist aber nur eine Sollvorschrift, die mit recht breitem Daumen ausgelegt wird. In der Praxis schwanken die Bewohnerzahlen einigermaßen großzügig um die Hunderttausender-Marke herum.

Wir versorgen Sie hier mit allen wichtigen Informationen zur Wahl. Am Ende des Artikels erfahren Sie, wie die Ergebnisse in diesem Wahlkreis bei der letzten Landtagswahl 2017 ausgefallen sind. Die Ergebnisse für 2022 liefern wir Ihnen nach Schließung der Wahllokale, also ab 18 Uhr. Hier finden Sie dann die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Leverkusen.

Ergebnisse für Leverkusen: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

In diesem Datencenter werden nach der Auszählung die Wahlergebnisse für Leverkusen bei der NRW-Wahl 2022 angezeigt:

Dabei dreht es sich genau genommen um zwei Ergebnisse. Jede Wählerin und jeder Wähler kann nämlich bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine Erststimme und eine Zweitstimme vergeben. Mit der Erststimme wählt man eine bestimmte Person. Für jeden der 128 Wahlkreise wurden bei der NRW-Wahl 2022 Direktkandidaten und Direktkandidatinnen aufgestellt. Wer die meisten Stimmen in seinem Wahlkreis auf sich vereinigt, zieht direkt ins Landesparlament ein - dadurch wird sichergestellt, dass auch wirklich alle Gebiete von NRW im Landtag vertreten sind.

Die Zweitstimme wird im Gegensatz dazu für eine bestimmte Partei abgegeben. Je mehr Stimmen diese Partei bekommt, desto mehr Abgeordnete ziehen für sie ins Landesparlament ein. Zu den Direktkandidaten kommen also noch die Bewerber von den Landeslisten hinzu. Dazu muss die Partei aber mindestens fünf Prozent der Zweitstimmen erringen. Diese sogenannte Fünf-Prozent-Hürde oder auch Sperrklausel soll verhindern, dass kleinste Splitterparteien den Parlamentsbetrieb übermäßig behindern.

Landtagswahl 2022 in NRW: Orte im Wahlkreis Leverkusen

Leverkusen ist der Wahlkreis mit der Nummer 20.  Der umfasst nur einen einzigen Ort: Das gesamte Gebiet der gleichnamigen Stadt.

Lesen Sie dazu auch

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Leverkusen

Alle fünf Jahre findet die Landtagswahl in NRW statt. Dies waren 2017 bei den Zweitstimmen die Wahlergebnisse im Wahlkreis Leverkusen:

  • CDU: 31,5 Prozent
  • SPD: 31,0 Prozent
  • FDP: 12,8 Prozent
  • AfD: 8,3 Prozent
  • Grüne: 6,1 Prozent
  • Linke: 4,7 Prozent
  • Piraten: 1,1 Prozent
  • Andere: 4,5 Prozent

Bei der Landtagswahl  2017 waren 116.380 Bürger wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,7 Prozent.

Der neue Wahlkreisabgeordnete Rüdiger Scholz (CDU  - 36,1 Prozent der Erststimmen) konnte das Direktmandat von der SPD zurückgewinnen. Seine Vorgängerin Eva Lux, die dem Parlament seit 2010 angehört, wurde über die Landesliste der SPD (Platz 11) in den Landtag gewählt.

Hier die Kandidaten im Wahlkreis Leverkusen bei der NRW-Wahl vor fünf Jahren und deren Ergebnisse:

  • Rüdiger Scholz (CDU): 36,1 Prozent
  • Josefa Maria (Eva) Lux (SPD): 33,6 Prozent
  • Uwe Bartels (FDP): 8,6 Prozent
  • Winfried Kranz (AfD): 7,1 Prozent
  • Dirk Trapphagen (Grüne): 5,3 Prozent
  • Lukas Schön (Die Linke): 4,2 Prozent
  • Oliver Ding (Piraten): 1,4 Prozent

Alle übrigen Kandidaten lagen unter 1 Prozent.

Quelle: Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen.

(holc)

Mehr Infos: