Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Remscheid & Radevormwald aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 bei der NRW-Wahl 2022 finden Sie am Wahltag hier.
Foto: Thorsten Jordan (Symbolfoto)

Die Wahlergebnisse für Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 36. Neben Remscheid gehört die Gemeinde Radevormwald dazu.

Wenn die Bürgerinnen und Bürger von Nordrhein-Westfalen am 15. Mai 2022 bei der NRW-Landtagswahl ihre Stimme abgeben, entscheidet sich wie die Politik des Bundeslandes in den kommenden fünf Jahren aussehen wird. Für die Wahl ist NRW in insgesamt 128 Wahlkreise aufgeteilt, zu denen auch der Wahlkreis Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 gehört.

Am Tag der Wahl finden Sie das Wahlergebnis für den Wahlkreis 36 hier. Sobald die Stimmen ausgezählt sind informieren wir Sie darüber, welcher Kandidat ein Direktmandat erhalten hat und welche Parteien die meisten Stimmen erhalten haben. Darüber hinaus haben wir am Ende des Artikels die Ergebnisse der vergangenen Landtagswahl für Sie, die zuletzt 2017 stattfand.

Ergebnisse für Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

Sobald die Stimmen der Landtagswahl für den Wahlkreis Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 am 15. Mai ausgezählt sind, finden Sie das Wahlergebnis hier in unserem Datencenter:

Bei der NRW-Landtagswahl können alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises 36 zwei Stimmen abgeben. Die Erststimme gilt einem Kandidaten oder einer Kandidatin aus dem Wahlkreis. Die Politikerin bzw. der Politiker mit den meisten Stimmen wird per Direktmandat unmittelbar in das Parlament in Düsseldorf gewählt.

Obwohl die Namensgebung etwas anderes vermuten lässt, ist die Zweitstimme in der Regel die wichtigere. Sie bestimmt wie viele Sitze eine Partei im neuen Landtag erhält. Die Sitzverteilung im Parlament wird nämlich anhand der Prozente vergeben, welche die jeweilige Partei in der NRW-Wahl erhalten hat - je mehr Stimmen desto mehr Sitze. Diese werden dann von den Kandidatinnen und Kandidaten besetzt, die auf den Landeslisten stehen.

Lesen Sie dazu auch

Landtagswahl 2022 in NRW: Orte im Wahlkreis Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 mit Radevormwald

Für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland in 128 Wahlkreise aufgeteilt. Diese erstrecken sich teilweise über mehrere Gemeinden und Städte beziehungsweise werden größere Städte teils in mehrere Wahlkreise unterteilt. Zum Wahlkreis 36 gehört neben der Stadt Remscheid auch die Gemeinde Radevormwald, die sich im Oberbergischen Kreis befindet.

Die übrigen Gemeinden des Oberbergischen Kreises sind im Wahlkreis Oberbergischer Kreis 1 und im Wahlkreis Oberbergischer Kreis 2 vertreten.

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3

Im Wahlkreis 36 haben 61,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben. Das entspricht gegenüber der vorangegangenen Landtagswahl aus dem Jahr 2012 eine Zuwachs von 6,1 Prozent. Die Verteilung der Zweitstimmen in Remscheid 1 - Oberbergischer Kreis 3 in der Übersicht:

  • SPD: 30,5 Prozent
  • CDU: 32,5 Prozent
  • Grüne: 5,2 Prozent
  • FDP: 13,0 Prozent
  • Piraten: 1,1 Prozent
  • Linke: 4,9 Prozent
  • AfD: 8,5 Prozent
  • Andere: 4,3 Prozent

Per Direktmandat wurde Jens-Peter Nettekoven in den Landtag gewählt. Die Erststimmen im Überblick:

  • Sven Wolf (SPD): 36,1 Prozent
  • Jens-Peter Nettekoven (CDU): 38,5 Prozent
  • Jutta Velte (Grüne): 4,3 Prozent
  • Jörg von Polheim (FDP): 8,1 Prozent
  • Fritz Beinersdorf (Linke): 4,9 Prozent
  • Andreas Keith-Volkmer (AfD): 7,3 Prozent
  • Andere: 0,7 Prozent

(AZ)

Mehr Infos: