Newsticker
Wolodymyr Selenskyj telefoniert erneut mit Bundespräsident Steinmeier
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wortlautprotokolle: Streit in russischen Familien: "Du hast deine Nachrichten, wir unsere"

Wortlautprotokolle
20.04.2022

Streit in russischen Familien: "Du hast deine Nachrichten, wir unsere"

Was in der Ukraine passiert, löst in vielen russischen Familien Streit aus.
Foto: Jan-Philipp Strobel, dpa (Symbolbild)

Plus Was in der Ukraine passiert, löst in vielen russischen Familien Wut und Enttäuschung aus. Frauen reden nicht mehr mit ihren Männern, Großväter verstoßen ihre Enkel.

Die wenigsten Russinnen und Russen bekommen in diesen Tagen direkte und ungefilterte Informationen aus der Ukraine. Oft sind sie auf das angewiesen, was staatliche kontrollierte Medien transportieren. Was kann man glauben und was nicht? Darüber diskutieren viele Menschen in Russland erbittert, der Riss geht oft sogar durch Familien. Wir haben drei Betroffene ihre Geschichte erzählen lassen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.04.2022

Das Problem ist, die russischen Ü50er schauen weitestgehend das gleichgeschaltete Staatsfernsehen. Es gibt ja keine Alternativen. Es braucht einen Aufstand der Jungen, die frei und vielfältig und tolerant leben wollen.

Permalink
20.04.2022

Kein Russe wird sagen können, er habe von all dem nicht wissen können. Diese Ausrede zählt seit 1945 schon nicht mehr.

Permalink
20.04.2022

Na ja, diese Ausrede zählt leider auch bei uns immer noch und wird auch bei den Russen benutzt werden. Wer gibt denn gerne zu, dass man auf der falschen Seite stand.

Permalink