Produkte /

DVB-T

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Amazon-Manager David Limp kündigt einen vernetzten Subwoofer mit der digitalen Assistentin Alexa an Bord an. Foto: Andrej Sokolow
Alexa zentraler Bestandteil

Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen

Amazons sprechende Echo-Lautsprecher mit der Assistentin Alexa an Bord waren nur der erste Schritt. Jetzt wird eine Vision für ein Zuhause deutlich, in dem Dutzende Alexa-Geräte miteinander vernetzt sind. Dazu gehört eine Mikrowelle, die Popcorn nachordern kann.

Amazon-Manager David Limp hat einen vernetzten Subwoofer, in dem die digitale Assistentin Alexa eingebaut ist, angekündigt. Foto: Andrej Sokolow
Smart Home

Amazon lässt Alexa vernetztes Zuhause steuern

Amazons sprechende Echo-Lautsprecher mit der Assistentin Alexa an Bord waren nur der erste Schritt. Jetzt wird eine Vision für ein Zuhause erkennbar, in dem Dutzende Alexa-Geräte miteinander vernetzt sind. Dazu gehört eine sprechende Mikrowelle, die Popcorn nachordert.

Ehrenrunde: Einen Sieg der deutschen Fußballer feiern viele Fans mit einem Autokorso - es liegt dabei im Ermessen der Polizei, ob sie einschreitet oder nicht. Foto: Florian Schuh
Autokorso bis Heimkino

Elf nützliche Tipps zur Fußball-WM

Der Ball ist rund, ein Spiel hat 90 Minuten, und das Runde muss ins Eckige. So weit, so gut. Fußballfans müssen während der WM aber auch abseits vom Platz einige Spielregeln beachten, um Ärger mit Chef, Vermieter oder Polizei zu vermeiden.

Stimmung gut, Versorgungslage gut und - mit den richtigen Bildeinstellungen - auch gutes Fernsehbild. Dann kann die WM ja losgehen. Foto: Christin Klose
Eine Frage der Einstellung

So empfängt man zur Fußball-WM ein gutes TV-Bild

Am 14. Juni ist Anpfiff: Das erste Match der Fußball-WM startet in Russland. Ein guter Grund zu überprüfen, ob Fernseher, Beamer und Klangausstattung so fit sind wie die Spieler. Ein paar Tipps für die Optimierung.

Mit der Satellitenantenne gibt es auch im Camping-Urlaub klaren TV-Empfang. Foto: Bodo Marks
TV-Gerät im Caravan

Fernsehen im Campingurlaub: Diese Möglichkeiten gibt es

Der Caravan ist gepackt, die Reifen sind aufgepumpt und alle Tanks voll. Für viele Camper gehört aber unterwegs auch guter Fernsehempfang dazu. Mit der richtigen Technik ist das kein Problem - und auch deutsches Fernsehen lässt sich "mitnehmen".

Ohne Fernsehen kommen die wenigsten Jugendlichen aus. Doch nur ein kleiner Teil hält das Gerät für die größte Erfindung. Foto: Caroline Seidel
Rundfunk

DVB-T: Viele TV-Zuschauer müssen sich umstellen

Beim TV- und Radioempfang stehen in diesem Jahr grundlegende Veränderungen an, die ersten in unserer Region schon in wenigen Tagen. Was Verbraucher tun sollten.

Wenn das Popcorn-Kino perfekt werden soll, müssen im Heimkino auch Bild und Ton stimmen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Experten-Tipps

Licht, Akustik, Aufstellung: Der Feinschliff fürs Heimkino

Mit ein wenig Tuning holt man mehr aus dem Heimkino heraus. Rund um Fernseher, Beamer & Co gibt es viele Möglichkeiten, damit im Wohnzimmer das Bild noch besser aussieht und die Filmmusik noch beeindruckender klingt.

Umstellung auf DVB-T2
Fernsehen

Neues digitales Antennenfernsehen DVB-T2 wird in Bayern ausgeweitet

Nachdem im Frühjahr die Ballungszentren des Freistaats auf den neuen digitalen Standard beim Antennenfernsehen umgestellt wurden, sind nun die sogenannten Mittelzentren dran.

Wechsel zu DVB-T2 HD? Rund fünf Prozent der Satelliten-, Kabel- oder IPTV-Zuschauer haben konkrete Wechselabsichten. 19 Prozent ziehen einen Wechsel in Betracht. Foto: Sophia Kembowski/dpa
Neue Gesetze

Das hat sich am 1. November 2017 in Deutschland geändert

Neue Regeln für Prostituierte, mehr Geld für Beschäftigte in anderen Branchen und ein Wechsel für TV-Freunde: Zum 1. November 2017 ändert sich manches. Das müssen Sie wissen.

Wer über LTE ins Internet geht, muss mit Datenvolumengrenzen leben. Die schon recht großzügigen 50 Gigabyte hier reichen beim Videostreamen aber auch nur für einige Tage. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Breitband über die Antenne

Zu Hause mit LTE ins Netz gehen

Wo kein Kabel hinreicht, muss der Funk herhalten. Breitbandinternet über LTE ist mittlerweile in vielen Teilen Deutschlands eine Alternative. Immer mehr Angebote sind auf dem Markt. Allerdings taugt der Turbofunk längst nicht für alle Bedürfnisse.